ÖFB-Star: Austria plant Super-Coup

Bundesliga

ÖFB-Star: Austria plant Super-Coup

Das wäre ein Transfer-Hammer: "Veilchen" angeln nach Teamspieler.

34 Saisontore erzielten sie gemeinsam. Im Sommer könnten beide Stars den Abflug machen: Larry Kayode, Torschützenkönig der Bundesliga, soll sich mit Russland-Klub Spartak Moskau einig sein. Der Verbleib von Kevin Friesenbichler ist ebenfalls unklar.

Austria Wien bastelt im Hintergrund aber an einer "Königslösung". Jene könnte Lukas Hinterseer heißen. Wie ÖSTERREICH erfahren hat, wird an einem Transfer gebastelt. Gespräche hat es schon gegeben. An der Ablöse kann es nicht scheitern: Der Vertrag des Tirolers bei Bundesliga-Absteiger FC Ingolstadt läuft aus.

Er wäre somit zum Nulltarif frei und ein echter Transfercoup: Hinterseer kickt seit zwei Jahren in Deutschland, war von Wacker Innsbruck gekommen. Für den FCI erzielte er seither 18 Tore in 88 Partien der höchsten und zweithöchsten Spielklasse.

© GEPA

(c) GEPA

"Kayode will sich verbessern"

Im Jänner sagte er angesprochen auf die Zukunft: "Ich fühle mich wohl hier. Ich mag die Leute, die Leute mögen mich und ich bin nah an der Heimat. Aber im Fußball ist alles möglich." Sollten Kayode und "Friese" gehen, braucht Violett schlagkräftigen Ersatz. Hinterseer wäre ein solcher.

Franz Wohlfahrt hielt sich zuletzt bezüglich möglicher Abgänge recht bedeckt: "Kayode ist ein ehrgeiziger Spieler und dann ist es logisch, dass er sich verbessern will." Über Friesenbichler sagte er: "Er ist ein Thema, aber andere Sachen sind derzeit wichtiger."

Der Leihvertrag mit Benfica endet am 30. Juni. Danach verfügt die Austria über eine Kaufoption für den 23-Jährigen. Jene liegt bei satten 500.000 Euro.