Ogris heizt Duell mit Kühbauer an

Wie in alten Zeiten

Ogris heizt Duell mit Kühbauer an

Artikel teilen

Sonntag empfängt Austria - WAC: das Ballyhoo der Trainer hat schon begonnen.

Man kennt sich noch aus aktiven Zeiten: Andreas Ogris und Didi Kühbauer waren schon damals die Heißsporne in ihren Teams. Auf der Trainerbank haben sich die beiden mittlerweile etwas besser im Griff, aber die eine oder andere kleine Verbalinjurie geht dann doch.

So meinte Austria-Interimscoach Ogris vor dem Duell am Sonntag: "Von Augenhöhe sind wir weit entfernt. Der Didi Kühbauer ist ja um zehn Zentimeter kleiner als ich".

+++ Der aktuelle Bundesliga-Tabellenstand +++

Klassischer Kühbauer-Konter
Der Konter von Kühbauer ließ da nicht lange auf sich warten: "Dann muss er in den letzten zehn Jahren gewachsen sein. Ich bin definitiv nicht eingegangen. Oder er hat die Plateauschuhe von den Kids an. Vielleicht kommen die ja wieder in Mode und er ist ein Vorreiter." Tatsächlich wird Kühbauer von Orgis um vier Zentimeter "überragt".

+++ Austria: Linder geht, Almer kommt +++

Austria-Trainersuche auf der Zielgeraden
Austrias Sportdirektor Franz Wohlfahrt ist derweil damit beschäftigt einen neuen, fixen, Cheftrainer für die Verteilerkreis-Veilchen zu finden. Und ist scheinbar auf einem guten Weg: "Wir führen schon konkrete Gespräche", so Wohlfahrt gegenüber Sky Sport News, "Wir wollen die Entscheidung so früh wie möglich treffen, um den neuen Trainer in die Kaderplanung miteinzubeziehen."

Wohlfahrt wolle sich zwar keine Deadline setzen, zu der der neue Trainer feststehen müsse, aber: "Die Erstgespräche sind zu 95 Prozent erledigt. Wir weden nun entscheiden, mit wem wir in intensive Gespräche gehen. Ich hoffe, dass wir Mitte Mai soweit sind."

OE24 Logo