Rücktritte & Gerüchte

Trainer-Beben in der Bundesliga

Artikel teilen

Bei Absteiger Grödig und der SV Ried gibt es im Sommer viel zu tun.

Unmittelbar vor der letzten Runde der laufenden Fußball-Bundesliga-Saison haben zwei Trainer ihren Abgang angekündigt. Ried-Betreuer Paul Gludovatz und Peter Schöttel, Coach von Absteiger SV Grödig, treten nach Ende dieser Saison zurück. Das gaben die beiden in Interviews mit dem TV-Sender "Sky" bekannt.

+++ Austria: Irres Gerücht um Gorgon +++

Karriere-Ende von Gludovatz?
Gludovatz war im August 2015 nach Ried zurückgekehrt. Beim 69-Jährigen waren die Zeichen zuletzt aber bereits auf Abschied gestanden. "Ich trete nach dem Spiel zurück", sagte Gludovatz am Sonntag vor dem Gastspiel in Altach. Über Details wollte er erst nach der Begegnung Auskunft geben.

Schöttel hatte im Vorsommer in Grödig angeheuert, verpasste mit den Salzburgern aber den Klassenerhalt. "Es ist mein letztes Spiel als Grödig-Trainer", erklärte der Ex-Internationale vor dem Auftritt in Mattersburg. Sein bis 2017 laufender Vertrag hätte nur für die höchste Spielklasse gegolten.

Verwirrung um Fink & Garcia
Neben Schöttel und Gludovatz könnten sich aber noch zwei prominente Trainer aus der Bundesliga verabschieden. Bei der Austria ist die Zukunft von Thorsten Fink ungewiss. Der Deutsche steht bei Trabzonspor auf der Wunschliste und soll angeblich um die Auflösung seines bis 2017 laufenden Vertrags gebeten haben. "Es ist schön, wenn Klubs mich haben wollen. Aber wir spielen erst die Saison zu Ende, dann beschäftige ich mich mit dem nächsten Jahr", war dem Deutschen kein Bekenntnis zur Austria zu entlocken.

Auch bei Meister Salzburg könnte im Sommer wieder ein neuer Trainer übernehmen. Oscar Garcia, der erst im Sommer zu den Bullen gewechselt war, könnte in England bei Absteiger Aston Villa landen. Der Spanier soll mit dem Tradistionsverein die direkte Rückkehr in die Premier League schaffen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo