Müller Rapid

Neue Stars

Rapid bastelt an der Super-Elf

Artikel teilen

Rapid-Sportboss Andreas Müller bastelt sechs Tage vor Bundesliga-Start am neuen Team.

Nach der Stadion-Eröffnung ist vor dem Start in die Bundesliga-Saison. In sechs Tagen eröffnet Rapid mit dem Heimspiel gegen Ried die neue Spielzeit. Bis dahin wartet auf die Grün-Weißen rund um Sportboss Andreas Müller aber noch eine Menge an Arbeit.

2,5 Mio. € Ablöse: Mocinic-Transfer auf Zielgerade

Denn: Nach den hochkarätigen Abgängen von Stefan Stangl, Florian Kainz und Thanos Petsos sind die Wiener weiter auf der Suche nach Verstärkungen. Insbesondere im zentralen Mittelfeld wird es wohl sehr bald einen Neuzugang zu vermelden geben. „Wir stehen kurz vor einer Einigung“, so Müller.

Es dürfte sich dabei um den Kroaten Ivan Mocinic handeln. Der 23-Jährige, der bereits ein Länderspiel absolvierte, spielt aktuell bei HNK Rijeka, wird die Hütteldorfer rund 2,5 Millionen Euro Ablöse kosten.

Müller: "Wäre fahrlässig, da nicht nachzubessern"

Damit nicht genug. Goalgetter Matej Jelic fällt mit einem Muskelbündelriss bis zu vier Monate aus. „Das bereitet mir Bauchweh“, weiß Müller. „Es wäre fahrlässig, auf der Stürmerposition nicht nachzubessern.“ Mit Tomi und den Neuzugängen Joelinton und Maximilian Entrup stehen nur drei Stürmer im Kader. Zu wenig, um Meister Salzburg ernsthaft zu fordern. Auf Rapid warten noch intensive Tage …

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo