Rapid-Fans mit Spruchbändern gegen Entrup

"Fall Entrup" eskaliert

Rapid-Fans mit Spruchbändern gegen Entrup

Artikel teilen

Der Streit Rapid-Fans gegen Maximilian Entrup geht weiter.

Die Fans des SK Rapid zeigen sich im Fall Entrup weiter unversöhnlich. Mehr noch: Der Konflikt scheint zu eskalieren. Beim Derby-Sieg von Rapid gegen die Austria war trotz des für die Rapid-Fans so erfreulichen Ergebnises nicht alles eitel Wonne. Zwei Spruchbänder waren während dem Spiel zu sehen. Auf dem ersten stand: "Kaufn wü di kana, trotzdem bist a Austriana." Anschließend wird ein Banner, auf dem "Entrup keiner von uns" steht, gezeigt.

Die Bilder zum 318. Wiener Derby

Die Fans sind wegen der Austria-Vergangenheit von Entrup unzufrieden und stiegen auf die Barrikaden. Teilweise gerät die Situation außer Kontrolle. Bei einem Böller-Wurf gegen Entrup beim Spiel gegen Schodsina passierte zum Glück nichts.

Hier mehr: +++Böller-Attacke gegen Entrup+++

Die Rapid-Verantwortlichen stehen hinter ihrem Neuzugang. Geschäftsführer Peschek: "Es gab ein ernstes Gespräch mit Max, dem Trainer und einem Vertreter der Fanszene. Ich glaube, dass hier mit gewisser Besonnenheit und gutem Dialog einiges lösbar ist."

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo