Sensation: Dober zurück zu Rapid-Profis

Djuricin-Ansage

Sensation: Dober zurück zu Rapid-Profis

Trainer sorgt im Rahmen der Trikot-Präsentation für eine Überraschung.

"Jeder, der mich nur ansatzweise kennt, weiß, dass ich durch und durch Rapidler bin. Deshalb freue ich mich irrsinnig, dass es mit der Rückkehr zu meinem Lebensklub geklappt hat", sagte Andreas Dober im Jänner 2017. Nachdem er bei St. Pölten aus der Profi-Mannschaft verbannt wurde, ging es für ihn zurück nach Hütteldorf.

In der Regionalliga Ost bestritt er seither zehn Einsätze für die Amateure. Zuvor stand er noch in 14 Bundesliga-Partien für den niederösterreichischen Aufsteiger, für den er vom Januar 2015 an kickte, auf dem Rasen. Und ein weiterer Einsatz in der Beletage wird noch dazukommen.

Goran Djuricin wusste bei der Präsentation des neuen Trikots, das in durchgängigem Grün gehalten ist und mit dunklen Querstreifen einen Kontrast setzt, zu überraschen: "Andi hat so viel für den SK Rapid geleistet. Für ihn wird es ein Abschiedsspiel gegen den Ex-Klub." Dober kehrt also zu den Profis zurück - für eine Partie!

Große Erfolge mit Rapid

Wie lange er zum Einsatz kommt, ist unklar. Für Dober wird es ein emotionaler Tag: Er stammt aus der grün-weißen Jugend und kämpfte sich 2004 in die erste Mannschaft. Mit Rapid holte er die Meistertitel 2005 und 2008, durfte außerdem in der Champions League auflaufen. Gegen St. Pölten wartet auf ihn sein 179 Pflichtspiel für den SCR.