Szene des Spiels? Fountas-Tor wird nicht gegeben

Vermeintliches 1:0 für Rapid

Szene des Spiels? Fountas-Tor wird nicht gegeben

Eine strittige Szene im Spitzenspiel zwischen Salzburg und Rapid. Fountas erzielte das vermeintliche 1:0, doch der Schiedsrichter pfiff ab - kein Tor!

Ist diese Szene im Top-Hit zwischen Rapid und Salzburg spielentscheident gewesen? In der 28. Minute schob Rapids Fountas den Ball ins Tor, es wäre die Führung für die Hütteldorfer gewesen. Doch Schiedsrichter Alexander Harkam entschied auf Abseits, sah eine Fußspitze vom Goalgetter vorne. Eine hauchdünne Angelegenheit, wie die TV-Bilder zeigten. Bei einer 1:0-Führung von Rapid wäre das Spiel sicherlich anders verlaufen.

© Screenshot/Sky

Bitter für Kühbauer, der sein 100. Pflichtspiel für Rapid feierte. 95 Sekunden nach dem vermeintlichen Treffer kassierte man das 0:1 durch Patson Daka. 

Der Rapid-Coach meinte nach der zweiten Auswärtspleite der Saison: "Die Abseits-Entscheidung war eine Sache von wenigen Millimetern. Ich würde für den Stürmer entscheiden, weil ich Rapid-Trainer bin. Das hätte dem Spiel eine andere Wendung geben können, es hätte uns geholfen, wir hätten mehr an uns geglaubt."

© GEPA

Dennoch erkennt Kühbauer die Überlegenheit der Mozartstädter an. "Wir haben in der Verteidigung richtige Probleme gehabt. Es war nur eine Frage der Zeit, bis wir die Tore kassieren. Salzburg hat ein gutes Spiel geliefert. Wir waren immer einen Tick zu spät. Sie haben einfach mehr Möglichkeiten im Kader. Wir sind aber nicht Lichtjahre weg. Wir werden weiter arbeiten, spielen noch zwei Mal gegen Salzburg und werden jedes Mal probieren, sie zu schlagen."

Mit der Niederlage hat Rapid nun sechs Punkte Rückstand in der Tabelle auf Leader Salzburg.