magna_kärnten

In letzter Minute

Magna startet die Saison mit einem Sieg

Artikel teilen

Kärnten verspielte eine 1:0 Führung.

Aufsteiger SC Wiener Neustadt ist wunschgemäß mit einem Sieg in die neue Saison der Fußball-Bundesliga gestartet. Die Niederösterreicher feierten im Eröffnungsspiel am Freitag dank Last-Minute-Toren von Johana und Wolf einen nicht unglücklichen 3:1-(0:1)-Heimerfolg über Austria Kärnten.

Thomas Hinum hatte die Gäste in der 16. Minute verdientermaßen in Führung gebracht, Sanel Kuljic gelang per Elfmeter nach etwas mehr als einer Stunde der Ausgleich. Es war das erste Bundesliga-Tor des Routiniers seit dem 13. April 2008 - damals hatte der Ex-ÖFB-Teamspieler noch im Dress der Wiener Austria gekickt. Erst in der Nachspielzeit machten Johana (91.) und Wolf (94.) das Glück des Liga-Neulings perfekt.

Magna schwach
Von den hochfliegenden Plänen der Wiener Neustädter war in den ersten 45 Minuten nur wenig zu merken. Kärnten, das mit Pink nur eine Sturmspitze aufgeboten hatte, musste keineswegs eine Kontertaktik wählen, sondern gab vor 4.200 Zuschauern, darunter auch Wiener-Neustadt-Mäzen Frank Stronach, klar den Ton an. Die Gastgeber hingegen wirkten planlos und ließen trotz eines zum Vorsaison nur punktuell veränderten Kaders die Harmonie vermissen. Ein Weitschuss Aigners (6.) und ein Kuljic-Versuch aus der Drehung (39.) waren die gefährlichsten Aktionen der Niederösterreicher vor dem Seitenwechsel.

Führung
Kärnten hingegen, bei dem vor allem Sandro auf der linken Seite für offensiven Druck sorgte, ging schon in der 16. Minute in Führung. Hinum musste nach einem Eckball nur noch den Fuß hinhalten - auch, weil Fornezzi sich wohl etwas verschätzt hatte. Wiener Neustadt musste sich immer wieder mit Fouls behelfen, um die Kicker von Frenkie Schinkels in Zaum zu halten.

Elfmeter
Erst nach der Pause ließ die Kraft-Elf den klaren Willen zum Sieg erkennen und verlieh der Partie einen völlig anderen Anstrich. Ab der 55. Minute bekamen die im Mittelfeld nun offensiver ausgerichteten Niederösterreicher das Spiel in den Griff und schafften prompt den Ausgleich: Schranz zog gegen den kurz zuvor eingewechselten Viana in der 65. Minute die Notbremse ("Ich war mit den Fingerspitzen noch am Ball, eine Frechheit"), den Strafstoß verwertete Kuljic gefühlvoll zum 1:1.

Rote Karte
Kärnten, dirigiert von Neo-Kapitän Blanchard, zeigte danach wieder etwas mehr Nachdruck im Sturm, Neuverpflichtung Troyansky agierte in der 79. Minute freilich übermotiviert: Der Argentinier ließ Wolf auf der Mittellinie im Luftduell den Ellbogen spüren und sah dafür die Rote Karte. Eine Entscheidung, die Schinkels auf die Palme und in der Folge auf die Tribüne brachte.

In der Nachspielzeit brachte ein Kopfballtor von Johana nach Freistoß (91.) das überraschende 2:1, nur drei Minuten später schloss Wolf (94.) einen Konter zum Endstand von 3:1 ab.

Fußball-tipp3-Bundesliga (1. Runde): SC Magna Wr. Neustadt - Austria Kelag Kärnten Endstand 3:1 (0:1). Wr. Neustädter-Stadion, 4.200, SR Grobelnik.

Torfolge: 0:1 (16.) Hinum, 1:1 (65.) Kuljic (Foulelfmeter), 2:1 (91.) Johana, 3:1 (94.) Wolf

OE24 Logo