Bullen feiern Schützenfest gegen Austria

Nach 5:2 im Cup-Finale

Bullen feiern Schützenfest gegen Austria

Salzburg dreht Spiel gegen Austria nach starker zweiter Hälfte.

Red Bull Salzburg hat die Chance auf den dritten Double-Gewinn in Folge gewahrt. Die Mozartstädter zogen am Mittwochabend mit einem nach der Pause fixierten 5:2-Sieg gegen die Wiener Austria ins Finale des ÖFB-Cups ein, in dem es am 19. Mai (20.30 Uhr) im Klagenfurter Wörthersee-Stadion gegen Admira Wacker Mödling geht. Die Admiraner hatten am Dienstag gegen St. Pölten 2:1 gewonnen.

Soriano-Gala nach Pause
Die Salzburger kamen nach einer erschreckend schwachen ersten Hälfte erst nach der Pause auf Touren und sorgten durch Treffer von Kapitän Jonatan Soriano (57.), Andreas Ulmer (60.) und Konrad Laimer (81., 87.) sowie einem Eigentor von Jens Stryger Larsen (72.) noch für klare Verhältnisse. Soriano, der an vier Toren beteiligt war, führt mit sieben Toren die Cup-Schützenliste an. Die Mannschaft von Oscar Garcia behielt damit wie im Cup-Finale 2015 (2:0 nach Verlängerung) gegen die Austria die Oberhand, wie im jüngsten Liga-Duell (4:1) setzte sie sich mit drei Toren Differenz durch.

Veilchen beenden Torsperre
Lucas Venuto (12.) hatte die in den ersten 45 Minuten starken Wiener früh in Führung gebracht, Alexander Grünwald traf zum zwischenzeitlichen 2:4 (83.). Sie verabsäumten es zum dritten Mal in den jüngsten vier Jahren ins Endspiel einzuziehen und müssen weiter seit 2009 auf Cup-Titel Nummer 28 warten. Einen Europacupplatz kann die Truppe von Coach Thorsten Fink nun nur mehr über die Liga fixieren, da liegt sie als Dritter (47 Punkte) vorerst noch auf Kurs. Sturm Graz (45) und die Admira (44) sind aber gefährlich im Windschatten.

Steigerung nach Derby-Pleite

Die gegenüber dem Derby bei Rapid an fünf Positionen veränderten Wiener waren nach dem enttäuschenden Auftritt am Sonntag vorerst wie ausgewechselt. Von Ängstlichkeit wie im Happel-Stadion war nichts zu sehen, die Favoritner waren von Beginn an ambitioniert und zudem auch aggressiv und zweikampfstark. Die Belohnung für den starken Auftritt gab es schon in der zwölften Minute. Ein Berisha-Kopfball-Klärungsversuch nach einem Corner landete vor den Beinen von Venuto, der im Bereich der Strafraumgrenze von Yordy Reyna nicht gut genug attackiert wurde und genau ins Eck traf. Alexander Gorgon hätte nachlegen können, schoss aber drüber (39.).

Die "Bullen" blieben vor den Augen von Clubchef Dietrich Mateschitz vor der Pause vieles schuldig. In der Offensive gab es nur eine gelungene Aktion. ÖFB-Teamgoalie Robert Almer war bei einem Keita-Abschluss vom 16er auf dem Posten (41.). Es folgte eine Kabinenpredigt von Coach Oscar Garcia, die ihre Wirkung anscheinend nicht verfehlte.

Bullen dominieren nach Pause
Die Gastgeber nahmen sofort das Heft in die Hand, machten deutlich mehr Druck und stellten die Austria-Abwehr vor große Probleme. Soriano verfehlte noch das Tor (48.), war bei seiner zweiten Chance dafür aber gewohnt effektiv. Eine von Martschinko abgefälschte Reyna-Hereingabe musste der Spanier am langen Eck nur mehr über die Linie befördern (57.). Die Austria wirkte in der Folge verunsichert, war in der Defensive extrem anfällig. Ulmer konnte bei einem an der Mittellinie gestarteten Solo durch die Austria-Abwehr laufen und im Strafraum seelenruhig zum 2:1 (60.) abschließen. Das 3:1 (72.) schossen sich die Gäste selbst, Larsen wehrte eine Soriano-Hereingabe unglücklich ins eigene Gehäuse ab.

Salzburg mit starker Cup-Serie
Damit war die Gegenwehr der Fink-Elf endgültig zu Ende. Valon Berisha (78.) und Naby Keita (79.) ließen weitere Topchancen aus. Tore fielen aber trotzdem noch und wieder hatte Soriano seine Beine im Spiel. Salzburgs Kapitän bediente Laimer mit der Ferse und der ÖFB-Nachwuchs-Teamspieler ließ sich diese Chance nicht entgehen (81.). Auch nach einem schönen Weitschuss-Tor von Grünwald (83.) änderte sich nichts mehr am Spielgeschehen. Salzburg hatte die Partie im Griff und sorgte auch für den Schlusspunkt. Der an der Niederlage schuldlose Almer wehrte einen Soriano-Abschluss ab, Laimer staubte aber zum 5:2 (87.) ab.

Salzburg schaltete damit nach Ried und Sturm Graz den dritten Ligakonkurrenten in Folge aus und ist im Bewerb schon 17 Partien ungeschlagen. Die Austria rutschte mit der vierten Pflichtspiel-Niederlage in Folge noch weiter in die Krise und steht am Samstag in Mattersburg stark unter Druck.

Nächste Seite: Der Ticker zum Nachlesen

 22:26

Das war es für heute vom oe24-Liveticker! Wir bedanken uns für Ihr Interesse, bis zum nächsten Mal!

 90+3.

Das Spiel ist aus! Salzburg gewinnt nach einer Leistungssteigerung in Hälfte zwei und steht im Cup-Finale!

 90+1

Drei Minuten werden nachgespielt! Das Finale im Cup heißt Salzburg gegen Admira! Die Austria hat sich hier mit einer schwachen Leistung in der zweiten Hälfte um einenen Finaleinzug gebracht!

 90.

Martschinko sieht noch die Gelbe Karte, die sechste Verwarnung für einen Austrianer.

 88.

Minamino komt für Soriano - der Japaner darf sich auch noch einige Minuten die Beine auf dem Platz vertreten.

 87.

Schützenfest!

Laimer macht hier wohl alles klar! Kayode verliert vorne den Ball, die Salzburger mit dem weiten Pass auf Soriano. Der zieht ab, ALmer kann nur kurz abwehren und Laimer ist mit dem Nachschuss zur Stelle!

 86.

Zwei Tore in fünf Minuten werden der Austria hier wohl nicht mehr gelingen...

 85.

Friesenbichler sieht Gelb für eine Schwalbe! Klare Fehlentscheidung des Schiris, Lazaro hat den Stürmer klar berührt...

 83.

Tooor!

Die Austria verkürzt durch Grünwald aus 2:4! Tut sich hier doch noch etwas? Grünwald hält aus 20 Metern drauf, der Ball wird abgefälscht und ist für Walke nicht mehr zu erreichen!

 81.

Tooor durch Laimer!

Die Salzburger lassen nicht locker und erhöhen auf 4:1! Soriano bedient Laimer per Ferse gegen zwei "Bewacher", der Youngster schiebt aus kurzer Distanz ganz locker ein! Aber die Austria-Verteidigung macht es den Salzburgern hier viel zu einfach!

 80.

Die Bullen lassen hier wohl nichts mehr anbrennen! Der Meister war in der zweiten Hälfte die klar bessere Mannschaft!

 79.

Naby Keita zieht aus gut 30 Metern volley ab, Almer fischt den Ball aus dem unteren Eck und klärt zur Ecke. Starke Aktion von beiden Akteuren!

 78.

Berisha kommt aus 15 Metern völlig frei zum Schuss, Almer ist mit der nächsten Parade wieder zur Stelle. Da muss Berisha baer präziser abschließen und das 4:1 erzielen...

 77.

Dreifach-Tausch bei der Austria

Venuto, Gorgon und Holzhauser gehen vom Plaz. Meilinger, Friesenbichler und sind neu im Spiel.

 74.

Holzhauser mit einem harten Einstieg gegen Soriano! Der fällt theatralisch und bekommt den Freistoß!

 71.

Eigentor durch Larsen!

Das war wohl die Entscheidung! Sorian tankt sich auf der rechten Seite durch, seine Hereingabe drückt Larsen in der Mitte über die Linie! Ein Eigentor des Austrianers - jetzt wird es ganz bitter für die Veilchen!

 70.

Serbest holt sich nach seiner Kritik noch Gelb ab!

 70.

Gute Aktion der Austria, die über die rechte Seit komm. Gorgon bedient Kayode, der zieht aus zentraler Position im Strafraum ab, verfehlt das Tor aber deutlich. sowohl Serbest als auch Kayode wollen einen Eckball, Schiri Schüttengruber entscheidet fälschlicherweise auf Abstoß!

 69.

Friesenbichler ist bereits beim Aufwärmen, Fink wird seinen Joker bringen. Viel anderes bleibt ihm auch nicht übrig!

 68.

Pass in die Tiefe auf Venuto. Der Flügelspieler kommt nicht an den Ball, er dürfte aber beim Rutschen im Rasen hängen geblieben sein und sich leicht verletzt haben.

 67.

Die Austria hat mit Kevin Friesenbichler noch einen Joker auf der Bank. der Youngster hat im Cup heuer schon viermal getroffen, vielleicht klappt's ja auch gegen den Titelverteidiger.

 66.

Im Gegenzug holen die Salzburger die nächste Ecke heraus, aber keine Gefahr für das Tor von Almer.

 65.

Kayode läuft im Bullen-Strafraum auf Ulmer auf und geht zu Boden. Schiri Schüttengruber zückt sofort die Gelbe Karte gegen den Austrianer... rictige Entscheidung und eine ganz dumme Aktion von Kayode. So wird er sich bei den Schiris keinen besseren Stand erarbeiten.

 63.

Kann die Austria nach dem Schock noch einmal zurückschlagen?

 62.

Das war richtig schlecht verteidigt von der Austria, die in der zweiten Hälfte wieder an die Leistung des Derbys anschließen. Alllerdings ist dem Tor ein Foulspiel der Salzburger an der Mittellinie vorausgegangen. Ulmer mit einem Schubser gegen Venuto - Coach Fink schäumt an der Seitenlinie noch immer vor Wut.

 60.

Tooor für Salzburg!

Die Bullen haben das Spiel gedreht! Ulmer kann durch den Sechzehner spazieren und hat dann kein Problem aus elf Metern einzuschieben!

 56.

Toooor für Salzburg!

Soriano - wer sonst! Reyna mit einer Hereingabe, Martschinko fälscht den Ball ab und Soriano muss aus drei Metern nur mehr über die Linie schieben. Diese Chance lässt er sich natürlich nicht nehmen! Der verdiente Ausgleich für die Bullen die in der Pause deutlich mehr für die Offensive tun!

 54.

Kayode wird an der Seitenlinie ganz unsanft gecheckt, Schiri Schüttengruber hat hier abe rkein Foul gesehen. Sowohl Grünwald als auch Gorgon verstehen die Entscheidung nicht. In diesem Fall ist der Ärger der Austrianer verständlich, aber Kayode ist als Schwalben-König bekannt und hat sich das Leben in der Liga schon selbst schwer gemacht.

 52.

Die Austria steht tief und versucht immer wieder über schnelle Konter zu Chancen zu kommen. Allerdings fallen die Pässe noch zu ungenau aus - rächt sich das am Ende?

 51.

Rotpuller mit einem harten Zweikampf gegen Keita. Der Salzburger geht im Strafraum zu Boden, die Pfeiffe von Schüttengruber bleibt stumm. Rotpuller muss mit seinem Einsatz im eigenen Sechzehner aber aufpassen.

 50.

Die Austria mit einem Entlastungsangriff, aber Kayode dreht ab und spielt den Sicherheitspass nach hinten. Dann startet Venuto noch einmal durch, geht dann ganz leicht zu Boden und sieht für die Schwalbe völlig zu Recht die Gelbe Karte!

 48.

Die Bullen schnüren die Austria jetzt tief in der eigenen Hälfte ein. Ein Schuss von Soriano aus rund 20 Metern geht knapp über das Tor!

 46.

Gleich die erste Ecke der Bullen in der zweiten Spielhälfte! Aber keine Gefahr für das Tor von Goalie Almer.

 46. Spielminute

Die zweite Spielhälfte beginnt, die Salzburger haben Anstoß!

 21:17

Pausenfazit

Wir erleben hier alles andere als einen fußballerischen Leckerbissen, aber dafür eine sehr kampfbetonte Partie. Die Austria zeigt sich im Vergleich zum Derby am Sonntag vor allem deutlich aggressiver in den Zweikämpfen und hat die Bullen-Offensive um Keita, Soriano und Berisha bislang gut im Griff. In der zweiten Hälfte muss von Salzburg jedenfalls deutlich mehr kommen, dadurch werden sich wohl auch einige Räume für Austria-Konter ergeben. Wir sind gespannt auf die zweite Hälfte und sind pünktlich wieder für Sie da!

 21:17

Schüttengruber pfeift die erste Spielhälfte ab.

 45+1.

Kayode holt noch einen Eckball für die Austria heraus. Aus einem Corner ist ja auch das 1:0 gefallen. Diesmal aber eine ganz schwahe Variante der Veilchen.

 45.

Reyna mit einem leichten Check im Luftkampf mit Rotpuller, der Schir entscheidet richtigerweise auf Freistoß für die Austria.

 44.

Ecke für Salzburg, aber keine Gefahr für die Austria. Von den Salzburgern war offensiv mit Ausnahme des einen Schusses von Keita vor wenigen Minuten nur wenig zu sehen.

 43.

Diese Statistik überrascht dann doch ein bisschen: Die Austria hat hier bislang 55 Prozent Ballbesitz!

 41.

Schneller Angriff der Salzburger! Berisha spielt von links im Strafraum auf Keita quer. Der zieht aus rund 15 Metern ab, aber Team-Keeper Almer verhindert mit einer bärenstarken Parade den Ausgleich! Schöne Aktion der Bullen, feine Parade von Almer!

 40.

Martschinko schaltet sich auf der linken Seite in den Angriff ein und holt eine Ecke heraus. Diesmal können die Veilchen darauf aber kein Kapital schlagen...

 39.

Venuto spielt den Ball gut Gorgon, der Mittelfeldspieler der Austria kommt von der rechten Seite im Sechzehner frei zum Abschluss und hämmert den Ball über dsa Tor! Da hätte mehr dabei rauskommen müssen.

 38.

Almer passt gut auf! Bernardo mit einer flachen Hereingabe, Rotpuller fälscht die Kugel ab, aber der Team-Keeper ist rechtzeitig zur Stelle und verhindert den Ausgleich...

 36.

Holzhauser liegt verletzt auf dem Boden. Er ist überknöchelt, ob mit oder ohne Fremdeinwirkung ist nicht klar ersichtlich.

 35.

Harter Check von Keita gegen Kayode an der Mittellinie... Glück, dass er hie rohne Karte davonkommt.

 33.

Ganz enge Entscheidung! Schöner Pass auf Reyna, der steht aber einen Schritt im Abseits - so hat es zumindest das Schiri-gespann entschieden. Reyna wäre hier alleine auf Keeper Almer gelaufen...

 30.

Die Austria hat sich jetzt wieder ein bisschen aus der Umklammerung der Bullen befreit. Wirklich schön anzusehen ist die Partie aber nicht...

 29.

Holzhauser lässt im Mittelfeld drei Salzburger stehen, schöne Aktion, die aber keinen Raumgewinn bringt.

 26.

Die Salzburger attackieren jetzt sehr früh, die Austria hält den Ball zwar gut in den eigenen Reihen, aber wirklich gefährlich sind sie seit em Treffer nicht mehr geworden.

 24.

Freistoß der Bullen von der halblinken Seite. Die Flanke von Berisha wird aber ganz sicher aus der gefahrenzone befördert.

 22.

Seit dem Führungstreffer sind die Veilchen offensiv nicht mehr vorhanden. Die Bullen drücken, ohne selbst zu klaren Möglichkeiten zu kommen, die Austria lauert auf Konter über den schnellen Kayode.

 20.

Rotpuller mit einer harten Attacke im Mittelfeld, diesmal erwischt es Keita. Der Austrianer geht hier ziemlich humorlos in die Zweikämpfe...

 17.

Berisha kracht wieder mit Rotpuller zusammen, wieder im Strafraum, wieder entscheidet der Schiedsrichter gegen den Salzburger. Der beschwert sich lautstark, kommt abe rohne Verwarnung davon. Das Duell der beiden Akteure kann heute noch ganz heiß werden. Zur Erinnerung: Im Cup-Finale im Vorjahr flog Rotpuller vom Platz!

 15.

Die Bullen sind nach dem Führungstreffer der Veilchen nicht geschockt. Berisha und Soriano erhöhen vorne etwas das Tempo!

 13.

Berisha kommt iom Gegenzug im Sechzehner der Veilchen zu Fall. Er reklamiert und will den Elfer, aber Rotpuller hat hier klar den Ball gespielt!

 12.

Tooor für die Veilchen!

Kurz abgespielt, der Pall kommt zu Venuto! Der setzt sich gegen Reyna durch und schießt aus rund 18 Minuten unhaltbar zur 1:0 Führung! Die Torsperre der Veilchen ist nach vier Spielen ohne Treffern beendet! Das kann jetzt noch ein ganz spannender Abend werden...

 11.

Die Austria holt sich nach einem kurz abgespielten Freistoß den ersten Eckball der Partie! Bei Standards waren die Veilchen heuer besonders gefährlich!

 10.

Im Vergleich zum Derby präsentiert sich die Austria heute deutlich aggressiver. Besonders Larry Kayode rackert vorne viel - bislang aber noch ohne nennenswerten Erfolg.

 8.

Kayode mit dem Pass auf die linke Seite. Dort startet Venuto, die Aktion wird aber wegen Abseits vom Schiri unterbunden. Knappe, aber wohl richtige Entscheidung des Unparteiischen!

 6.

Goalgetter Soriano wird in der Anfangsphase von zwei Austrianern zugestellt und hat es in der Anfangsphase nicht leicht, sich zu behaupten.

 4.

In den ersten Minuten zeigen beide Teams nur wenige zusammenhängende Spielzüge, die Partie ist noch sehr zerfahren.

 3.

Alex Gorgon greift Schwegler beim Kopfball-Duell mit der Hand ins Gesicht. Dafür gibt es Freistoß für die Salzburger.

 2.

Keita versucht es mit dem Pass in die Tiefe, der Ball ist aber Reyna nicht zu erreichen. Keeper Almer nimmt die Kugel an der Strafraumgrenze sicher auf.

 1. Spielminute

Los geht's! Die Gäste aus Wien haben Anstoß!

 20:28

Die beiden Teams betreten den Rasen! In Kürze geht es dann los! Die Stimmung im Stadion ist noch ausbaufähig - wie bei einer Vielzahl der Cup-Begegnung ist auch heute der Fan-Zuspruch eher gering!

 20:25

Manuel Schüttengruber ist der Schiri der heutigen Begegnung. Spieler und Schiedsrichter-Team stehen bereits im Spielertunnel bereit. In Kürze werden sie den Rasen der Bullen-Arena betreten! Wir freuen uns auf einen hoffentlich spannenden Cup-Abend!

 20:23

Der erste Finalist steht bereits fest: Gestern setzte sich die Admira in einem spektakulären NÖ-Derby gegen Erste-Liga-Leader St. Pölten mit 2:1 durch. Die vor der Saison als Abstiegskandidat gehandelten Südstädter haben damit sowohl in der Liga als auch im Cup noch die Chance, sich für den Europacup zu qualifizieren.

 20:19

Für die Tore bei der Austria soll heute Wirbelwind Larry Kayode sorgen. Der Stürmer kam im Derby erst in der zweiten Hälfte, da er unter der Woche mit Knieproblemen zu kämpfen hatte.

 20:11

Auch die Bullen haben zuletzt nicht überzeugt. Am Samstag gab es gegen die SV Ried einen hart umkämpften 2:1-Sieg durch einen Last-Minute-Treffer von Goalgetter Soriano. Spielerisch konnte die Garcia-Elf dabei aber nicht überzeugen...

 20:06

Salzburg-Coach Oscar Garcia warnt dennoch vor der zuletzt kriselnden Austria: "Die Austria wird sich voll auf dieses Spiel konzentrieren und mit enormem Einsatz agieren. Da müssen wir ebenbürtig sein", weiß der Spanier. "In einem Cup-Spiel geht es um alles oder nichts, deshalb ist zu hundert Prozent Konzentration gefragt."

 20:01

Die Veilchen haben bereits seit fünf Runden keinen Sieg mehr eingefahren und zuletzt vier Spiele in Serie nicht getroffen. Besonders der Lustlos-Auftritt der Veilchen im Derby am vergangenen Sonntag sollte sich heute nicht wiederholen, will die Fink-Elf gegen den Tabbelführer bestehen.

 19:39

Die Aufstellung des Titelverteidigers

 19:28

Die Aufstellung der Veilchen

 19:27

Herzlich willkommen beim oe24-Liveticker! In einer Stunde beginnt das Cup-Halbfinale zwischen Red Bull Salzburg und Austria Wien. Bei uns sind sie wie gewohnt LIVE dabei!