Admira gewinnt rassiges NÖ-Derby

Cup-Halbfinale

Admira gewinnt rassiges NÖ-Derby

Admira besiegt St. Pölten im Cup-Halbfinale mit 2:1.

Der erste Finalist im ÖFB-Samsung-Cup steht fest. Die Admira darf im ÖFB-Cup auf den ersten Titelgewinn seit 1966 hoffen. Die Südstädter zogen am Dienstag mit einem 2:1 (0:0) gegen den Erste-Liga-Tabellenführer SKN St. Pölten ins diesjährige Endspiel des Pokalbewerbs ein. Dort wartet am 19. Mai im Klagenfurter Wörthersee-Stadion der Sieger des zweiten Halbfinales zwischen Titelverteidiger Salzburg und der Wiener Austria.

Spannendes NÖ-Derby
Im NÖ-Duell gingen die Gäste aus der Landeshauptstadt durch Manuel Hartl in der 50. Minute in Führung. Die Admira drehte die Partie aber kurz darauf durch einen Doppelschlag von Lukas Grozurek und Dominik Starkl in der 53. und 59. Minute. Die Mannschaft des Trainer-Gespanns Ernst Baumeister/Oliver Lederer kämpft damit weiter an zwei Fronten um die Europacup-Teilnahme. In der Bundesliga hat die Admira noch Chancen auf Platz drei.

Ausgeglichene Partie
Der Erfolg der zuletzt vor sieben Jahren im Cup-Finale stehenden Admira war nicht unverdient, aber dennoch hart erarbeitet. St. Pölten versteckte sich vor etwas mehr als 3.700 Zuschauern in Maria Enzersdorf nicht. Die ohne Angreifer Daniel Segovia (Magenprobleme) eingelaufene Elf von Coach Karl Daxbacher suchte den Torerfolg, offenbarte dadurch aber Lücken in der Defensive. Die Admira kam einem Treffer in einer munteren Partie in den ersten 45 Minuten näher.

Aktivposten Grozurek
Grozurek zirkelte den Ball bereits in der 2. Minute am langen Eck vorbei, eine Viertelstunde später prüfte Admiras Stürmer SKN-Torhüter Christoph Riegler dann erstmals. In der 23. Minute konnten Riegler und seine Vorderleute einen Abschluss von Christoph Knasmüllner dann im Verbund klären.

Dieng als St. Pöltener Waffe

Die bereits 2014 als Zweitligist bis ins Cup-Finale vorgestoßenen St. Pöltner hätten mit Pausenpfiff jedoch ebenfalls voran liegen können. Vor allem Cheikhou Dieng bereitete den Hausherren Probleme. Der linke Flügel aus dem Senegal legte zunächst für Hartl auf, der aus sechs Metern knapp vorbei schoss (21.). Dann lehnte sich der Ex-St. Pöltner Stephan Zwierschitz im Strafraum in seinen Gegenspieler, der Elferpfiff von Schiedsrichter Markus Hameter blieb jedoch aus (35.).

Hartl mit St. Pöltener Führung
Nicht wirklich überraschend gelang es den Gästen somit, vorzulegen. Hartl zog nach Thürauer-Pass sofort ab und traf ins lange Eck. Die mitgereiste SKN-Anhängerschaft witterte bereits den nächsten Coup nach jenem von Mattersburg im Viertelfinale (2:1), wurde aber kurz darauf wieder auf den Boden zurückgeholt.

Admira dreht Match
Binnen wenigen Minuten drehte die Admira die Partie. Grozurek - Goldtorschütze beim 1:0 gegen Rapid im Viertelfinale - traf zunächst per Abstauber, nachdem Riegler einen Flachschuss von Knasmüllner nicht bändigen konnte. Beim 2:1 durch Starkl hatte der SKN-Schlussmann dann Pech: Verteidiger Daniel Petrovic fälschte den Ball mit der Fußspitze unhaltbar ab. Daxbacher brachte nach einer Stunde Segovia, die Admira war dem dritten Treffer dennoch näher. Nur einmal mussten die Heimischen noch zittern: Im Anschluss an einen Eckball schoss Dieng in der 87. Minute knapp am langen Eck vorbei.

Der Ticker zum Nachlesen auf der nächsten Seite.



 

 Schluss!

Das Spiel ist aus!

Admira gewinnt mit 2:1 gegen St. Pölten und steht im Finale des Samsung-Cups!! Der Gegner wird morgen im Duell Austria gegen Salzburg ermittelt. Das war ein spannender Cupfight! Danke für Ihre Aufmerksamkeit! Auch das Duell morgen gibts natürlich im oe24 LIVE Ticker.

 94. Minute

Die letzten Sekunden laufen im Cuphalbfinale. St. Pölten bringt den Ball aber nicht nach vorne.

 93. Minute

Die Admira lässt sich jetzt natürlich viel Zeit bei Wechseln. Ayyildiz kommt für Starkl. Das dauert..

 92. Minute

Konterchance für Admira

.. aber der Ball geht verloren. Konter Admira und Starkl scheitert an Riegler!

 90. Minute

Ambichl versuchts alleine - abgeblockt! Es gibt nur Einwurf für St. Pölten..

 89. Minute

Daxbacher treibt seine Mannschaft nach vorne! Vielleicht gibts noch den Lucky-Punch für St. Pölten!

Die Nachspielzeit: 4 Minuten!!

 87. Minute

Riesenchance St. Pölten

Dieng mit der Top-Möglichkeit, kommt nach einem Gestocher vor dem Strafraum an den Ball, verzieht dann aber knapp!

 86. Minute

Wechsel bei der Admira: Torschütze Grozurek raus, Monschein rein

 85. Minute

Freistoßflanke für Admira - nicht ungefährlich, aber keiner kommt heran!

 84. Minute

Der in der ersten Halbzeit so starke Dieng ist in der zweiten leider völlig untergetaucht. Die Admiraner haben sich da gut auf den Senegalesen eingestellt. Im Moment keine Torszenen, viel spielt sich im Mittelfeld ab. Die Admira nimmt kein Risiko mehr.

 82. Minute

8 Minuten haben Karl Daxbachers St. Pöltner noch! Vielleicht müssen sie jetzt mehr riskieren, sonst wars das mit der Cupsaison!

 79. Minute

St. Pölten versucht nochmal alle Kräfte zu mobilisieren. Die Schlußoffensive wird langsam aber sicher eingeläutet. Die absoluten Topchancen fehlen aber!

 78. Minute

Admira: Gelb für Wostry, erste Gelbe Karte des Spiels

 77. Minute

Wechsel bei der Admira: Maranda kommt für den angeschlagenen Lackner.

 76. Minute

Das Spiel jetzt ein bisschen zerfahren durch die Wechsel und taktische Fouls.Verletzt gerade am Boden Admiraner Lackner.

 74. Minute

St. Pölten versuchts jetzt mit allen Mitteln. Schüsse aus allen Lagen die aber ihr Ziel verfehlen. Einen Wechsel gibts auch noch: Stec geht, für ihn kommt Schagerl.

 72. Minute

St. Pölten kämpft - Eckball - Dieng versuchts mit einem Fallrückzieher, trifft aber den Ball nicht.

 70. Minute

Chance für St. Pölten durch Dober! Gefährlicher Schuss!

 67. Minute

Admira macht Druck

Die Admira macht jetzt aber so richtig Dampf. Will hier die Entscheidung, während das Spiel immer hitziger wird. Schiri Hameter ist bisher aber ohne Karten ausgekommen.

 66. Minute

Wechsel bei St. Pölten. Mader geht - Segovia rein! Daxbacher musste jetzt reagieren.

 63. Minute

St. Pölten kann sich jetzt schwer befreien. Das war natürlich ein Schock - Führung - dann direkt der Ausgleich und dann auch noch die Führung für den Gegner. Daxbacher wird reagieren, Segovia macht sich bereit.

 62. Minute

Die Admira dreht das Spiel innerhalb weniger Minuten und bleibt am Drücker!

 60. Minute

TOR ADMIRA

Und die Admira dreht das Spiel. Angriff über Grozurek, der auf Starkl, der Ball wird abgefälscht und an Riegler vorbei kullert der Ball ins Tor.

 58. Minute

Jetzt sehen wir hier in der Südstadt einen spannenden Cupfight! Eckball Admira - Starkl aus dem Hinterhalt - verzieht!

 54. Minute

Jetzt gings Schlag auf Schlag und wir bekommen ein echt rassiges NÖ-Derby zu sehen! Der Ausgleich der Admira postwendend!

Knasmüllner kommt nach einem Zuspiel von Toth an der Strafraumgrenze zum Schuß. Riegler kann den Ball nur nach vorne abwehren wo Grozurek lauert und den Ball mit links zum 1:1 über die Linie schiebt.

 52. Minute

Grozurek mit dem Ausgleich!

 51. Minute

Was ist hier auf einmal los? TOR ADMIRA!

 50.Minute

St. Pölten geht durch Manuel Hartl in Führung! Ein perfekt gespielter Konter! Dober schnappt Grozurek an der Strafraumgrenze den Ball vom Fuß und leitet einen Konter ein. Den Konter schließt Hartl nach Zuspiel von Thürauer mit einem satten Schuss von innerhalb des rechten Strafraumecks ins lange Eck ab.

 50. Minute

TOR FÜR ST. PÖLTEN!

 19:06

Freistoß für St. Pölten. Mader und Dober stehen beim Ball.

 19:05

Beginn 2. Halbzeit

Die zweite Hälfte läuft - keine Wechsel bei den Teams!

 18:56

Ein wenig Zeit für Chips und Cola ist noch. Rechtzeitig zur zweiten Hälte sind sie mit dem oe24 Ticker wieder LIVE dabei!

 18:48

Vor allem die linke Seite der St. Pöltener mit Dieng ist brandgefährlich. Alles in allem muss die Admira hier noch etwas zulegen und die Angriffe konzentrierter zu Ende spielen um hier im NÖ-Derby die Oberhand zu behalten.

 18:47

Und die erste Hälte ist vorbei! Die Admira zwar spielbestimmend mit besseren Chancen aber St. Pölten ist gut in die Partie reingekommen.

 18:46

Abgepfiffen wegen Foul an Tormann Riegler

 18:45

Wieder Eckball Admira. Chaos im St. Pöltener Strafraum!

 18:44

Ob hier vor der Pause noch etwas passiert? Scheint im Moment kaum vorstellbar. Die Mannschaften neutralisieren sich, viel Mittelfeldgeplänkel.

 18:42

Kaum Anspielmöglichkeiten für die Admira!

 18:40

Jetzt wirds vielleicht doch das von Admira-Trainer Baumeister angekündigte Geduldsspiel. St. Pölten jetzt gut in der Partie drin.

 18:38

Das Spiel wird durchwegs härter.. St. Pölten versucht die Angriffe von Admira rechtzeitig - und wenn nötig - auch mit Fouls zu stoppen. Erfolgreich.

 18:35

Heiße Szene im Admira-Strafraum

Dieng dringt mit einem Dribbling in den Strafraum ein und wird im Zweikampf zu Fall gebracht. Elfmeter oder nicht? Schwierig, aber da gibts durchaus Schiedsrichter die hier auf Elfmeter entschieden hätten.

 18:31

Nach furiosem Admira-Start konnte sich St. Pölten jetzt immer besser in die Partie reinspielen. Mit Dieng haben sie am Flügel dazu eine gefährliche Waffe auf die die Südstädter aufpassen müssen.

 18:29

Wieder Dieng!

Der 22-jährige bereitet der Admira hier Probleme! Kommt zum Abschluß, wird pariert, aber kaum zu halten der Afrikaner!

 18:28

Wieder Vorstoß für St. Pölten über den pfeilschnellen Senegalesen Cheikhou Dieng. Knapp kommt er nicht mehr an den Ball.

 18:27

Es geht hin und her in gutem Tempo! Ein durchaus ansehnliches Spiel bisher in der BFSZ Arena in der Südstadt.

 18:26

Sehr gutes Spiel bisher

Gleich auf der andren Seite Chance für die Admira, erneut Knasmüllner. Er schießt aber einen Verteidiger an.

 18:23

Chance St. Pölten

Dann in einem schnellen Konter aber Möglichkeit für St. Pölten! Knapp daneben! Der schnelle Dieng mit einem Vorstoß, Pass auf Stec - daneben!

 18:20

Spiridonovic und Knasmüllner auch immer wieder mit guten Hacken..die Admira hat da schon einige technisch beschlagene Spieler in ihren Reihen die das auch ein ums andre Mal zeigen können. Allerdings ist da noch nichts zählbares dabei herausgekommen.

 18:18

17. Minute: wieder Angriff von der Admira! Endet bei Riegler.. aber ganz klar die bessere Mannschaft hier. Von St. Pölten offensiv wenig zu sehen bisher.

 18:15

Erste ganz gute Gelegenheit für die Gäste aus St. Pölten. Schuss von Ambichl der viel Platz hatte, aber wieder drüber!

 18:14

Wieder schneller Angriff. Die Ex-Rapidler Starkl und Grozurek wirbeln die Defensive der St. Pöltener durcheinander.. Torhüter Riegler ist aber zur Stelle.

 18:12

Aktivposten Grozurek

Auf der andren Seite wieder eine gute Aktion von Grozurek - sein Schussversuch wird abgeblockt. Es gibt wieder einen Eckball, der aber erneut kaum für Gefahr sorgt.

 18:11

Schussversuch von Mader.. drüber!

 18:11

10. Minute: jetzt mal ein Eckball für St. Pölten

 18:09

kleine Anekdote zum Spiel: 2009 stand die Admira das letzte Mal im Cupfinale. Dieses ging gegen die Austria verloren. Trainer damals: der jetzige St. Pölten-Coach Karl Daxbacher.

 18:07

Da kommt nichts dabei raus.. aber der erste Eindruck: Eine entschlossene Admira die schnell nach vorne spielt und die Entscheidung sucht.

 18:06

Weider Möglichkeit für Admira, Knasmüller für Grozurek.. aber zu ungenau! Es gibt Eckball für Admira

 18:04

Admira mit viel Ballbesitz, versucht den Spielrythmus zu bestimmen und ist hier in den ersten Minuten einmal feldüberlegen.

 18:02

Admira von Beginn an aggressiv! 2. Minute: Gute Möglichkeit durch Grozurek

 18:01

Es geht los! Die Admira von links nach rechts.

 18:01

Eines der beiden Teams wird am 19. Mai in Klagenfurt um den Cup-Titel kämpfen!

 17:59

Die Mannschaften haben das Feld betreten, klatschen gerade ab und wählen die Seite. Die Kapitäne Thürauer und Toth bei Hameter.

 17:56

Schiedsrichter der heutigen Begegnung ist der 36-jährige Markus Hameter. Er wird die zwei Teams jeden Moment aufs Feld führen.

 17:54

Fest steht eins der beiden Teams kommt ins Finale und hält die niederösterreichischen Fahnen hoch. Der bisher letzte niederösterreichische ÖFB-Cup-Sieger war übrigens der SV Stockerau, der 1991 als Zweitligist im Finale sensationell 2:1 gegen den SK Rapid Wien gewonnen hatte.

 17:49

St. Pölten hat mit Trainer Daxbacher natürlich einen echten Trainerfuchs auf der Bank, der ja auch bereits den Cup gewinnen konnte. Er sieht sein Team als Außenseiter mit guten Chancen in diesem Duell. Denn: Die Admira tue sich gerade gegen Außenseiter schwer, im Gegensatz zu "großen" Teams wie Rapid und Salzburg.

 17:48

Für alle Statistik Fans: Die Admira und der SKN St. Pölten duellierten sich bisher dreizehn Mal in Pflichtspielen. Die Bilanz ist ausgeglichen - je fünf Siege bei drei Unentschieden.

 17:46

Karl Daxbacher stellt seine St. Pöltener-Mannschaft gegenüber dem 1:0-Auswärtssieg in der Meisterschaft beim SV Austria Salzburg ebenfalls an drei Positionen um. Daniel Petrovic, Andres Dober und Lukas Thürauer bekommen gegenüber Tomasz Wisio, Patrick Schagerl und Goalgetter Daniel Segovia den Vorzug.

 17:44

Die Admira Coaches Baumeister/Lederer nehmen gegenüber dem 1:1 in der Meisterschaft gegen den SV Grödig drei Änderungen vor. Markus Lackner, Patrick Wessely und Srđan Spiridonović dürfen diesmal anstelle von Manuel Maranda, Philipp Malicsek und Ilter Ayyildiz in der Startelf der Admira ran.

 17:43

in 15 Minuten gehts los mit dem ÖFB-Samsung-Cuphalbfinalspiel FC Admira Wacker Mödling gegen den SKN St. Pölten. Zeit für die Aufstellungen...

 17:40

Wer ist die Nummer 1 in NÖ?

Außerdem gehts um die Vorherrschaft in NÖ. Die Emporkömmlinge aus St. Pölten wackeln an der Position der Admira als Nummer 1 in NÖ! Die St. Pöltener sind aktuell Tabellenführer der Ersten Liga und sicher kein einfacher Gegner für die Admira.

 17:35

Schließlich geht es auch um ein Ticket für den Europacup!

 17:34

Das NÖ-Derby heute verspricht Spannung!

 07:41

Herzlich willkommen beim oe24-Liveticker! Ab 18 Uhr findet das erste Cup-Halbfinale zwischen St. Pölten und Admira Wacker statt. Wir sind natürlich rechtzeitig für Sie dabei!