Rapid-Fanmarsch durch Klagenfurt

Bengalen & Rauchbomben

Rapid-Fanmarsch durch Klagenfurt

Klagenfurt erlebt heute eine grün-weiße Invasion.

Beim Minimundus sammelten sich die Rapid-Fans, bevor es zum großen Fanmarsch durch Klagenfurt kam.

An die 15.000 grün-weiße Fans machten sich auf zum Stadion.

Rapids Ziel vor dem Spiel war klar: Ein Pokal - 16,45 Kilogramm schwer und 70 Zentimeter hoch - konnte die ganze Horror-Saison vergessen machen. Mithelfen sollten die zahlreichen Fans. Gröbere Zwischenfälle mit der Polizei wurden bis Spielbeginn keine gemeldet.

© GEPA
Rapid-Fanmarsch durch Klagenfurt
× Rapid-Fanmarsch durch Klagenfurt

Singend, Bengalen schwenkend und auch mit vereinzelten Rauchbomben bewaffnet marschierten zigtausende Grün-Weiße durch die Kärntner Landeshauptstadt. Darunter auch 500 sogenannte "Risk-Fans". Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort. Hunderte Polizisten begleiteten den Fanmarsch, darunter szenekundige Wiener Beamte, sowie WEGA-Einheiten.

© GEPA
Rapid-Fanmarsch durch Klagenfurt
× Rapid-Fanmarsch durch Klagenfurt