Blau Weiß Linz

Zweite Liga

Blau Weiß marschiert mit Rekord Richtung Titel

Blau Weiß Linz verteidigte die Tabellenführung am Freitag mit einem 2:0 gegen den FAC. Mit dem zehnten Sieg in Serie stellen sie sogar einen Rekord in der zweiten Liga auf. 

Die Linzer können ihre bärenstarke Serie fortsetzen! Im eigenen Stadion fixierten sie ihren zehnten vollen Erfolg in Serie – und lachen damit weiter von der Spitze der Tabelle. Der zehnte Sieg in Folge war zugleich ein Rekord. Somit ziehen die Oberösterreicher mit der Admira gleich, die im Jahr 2000 mit zehn Siegen am Stück den Rekord der bisher längsten Zweitliga-Siegesserie innehat. 

Der erste Verfolger Liefering (ebenfalls am Freitag 3:2 gegen Dornbirn) liegt vor den letzten vier Runden zwei Punkte hinter Blau Weiß.

Die Heimelf aus Linz hatte die Partie von Beginn an im Griff. Gemicibasi gab per Freistoß einen ersten Warnschuss ab – halbrechts drüber (13.). Danach verzog Schubert zweimal knapp (23., 28.). Unmittelbar darauf tauchte Schubert erneut gefährlich im Strafraum auf - und wurde durch ein Foul gestoppt. Den fälligen Elfmeter verwandelte er selbst zum 1:0 (33.).

Ausgleichschance und Gelb-Rot

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam dann der FAC zu seiner ersten dicken Möglichkeit: Pichler schoss jedoch aus elf Metern aus zentraler Position übers Tor (49.). Der Startschuss für eine Wiener Aufholjagd? Nein, denn wenig später schwächte sich der FAC selbst. Krainz sah die gelb-rote Karte (60.).

Mit einem Mann mehr ließ Blau Weiß nichts mehr anbrennen. Wimmer sorgte mit einem Kopfballtor nach einer Ecke sogar noch für das 2:0 (63.). Das 3:0 verhinderte FAC-Goalie Jenciragic mit einer Glanzparade, als er einen Brandner-Schuss aus dem Kreuzeck fischte (65.). Es blieb beim 2:0.

FAC rutscht auf Rang elf zurück

Der FAC rutschte wegen der Pleite um zwei Plätze zurück, ist nun Tabellen-Elfter. Die Wiener, die nur noch drei Punkte von einem Abstiegsrang trennen, wurden von Vorwärts Steyr (10.) und Amstetten (9.) überholt. Die zuletzt zweimal in Folge tor- und punktelos gebliebenen Kicker aus Steyr spielten bei den Juniors OÖ 3:1, Amstetten gegen Kapfenberg 2:1.
Einen Sensations-Sieg konnten die Young Violets (13.) gegen Lafnitz (3.) erringen – 2:1.