Helge Payer wieder die Nummer 1

Pacults Geheimplan

Helge Payer wieder die Nummer 1

Artikel teilen

Hedl wieder auf die Bank. Und: Wer noch auf Pacults Abschussliste steht.

Seit Dienstag Nachmittag ist Rapid wieder in Wien. Im Lauftrainingslager in Lutzmannsburg wurde die konditionelle Basis für die Rückrunde gelegt. Im Frühjahr will Rapid den Sieben-Punkte-Rückstand auf Winterkönig Ried wettmachen, die Titelchance wahren. Trainer Peter Pacult bastelt an seiner „Meister-Elf“. Er plant mit den Neuerwerbungen Schimplesberger und Prokopic und hofft endlich auf einen vollfitten Torjäger Jan Vennegoor of Hesselink.

Teamkeeper Jürgen Macho ist kein Thema mehr
Auch die Einser-Frage soll neu geklärt werden. Alles deutet daraufhin, dass Helge Payer wieder Mundi Hedl als Stammkeeper ablöst. Der hat sich im Herbst zu viele Fehler geleistet, zeigte große Unsicherheiten. Pacult Wunschkeeper Jürgen Macho wird nicht verpflichtet – zu teuer. Rapid hat das Einkaufsprogramm schon abgeschlossen. Durchaus möglich aber, dass der 25-Mann-Kader noch reduziert wird. Mario Konrad, Hannes Eder und Andreas Dober stehen auf der „geheimen“ Abschussliste.

Schimpelsberger als rechter Verteidiger geplant
Konrad, im Herbst schon ausgemustert, ist im Angriff hinter Vennegoor, Salihi, Nuhiu, Gartler und Trimmel nur das sechste Rad, Verteidiger Eder kam in der Hinrunde nur dreimal zum Einsatz, bekommt die Freigabe. Dober (Vertrag läuft im Sommer aus) hat im ersten Durchgang seinen Stammplatz verloren, hat wenig Chancen, wieder in die Mannschaft zu kommen. Grund: Pacult will auf dieser Position den jungen Schimpelsberger forcieren, als erste Alternative sieht er auf dieser Position Kayhan.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo