"Ibrahimovic hatten wir schon in Wien im Griff"

Koller im Interview

"Ibrahimovic hatten wir schon in Wien im Griff"

Der Teamchef glaubt an das Wunder.

Der Teamchef im Interview! koller über das WM-Wunder, Alaba und Ibrahimovic:

ÖSTERREICH:
Die Fans sind euphorisch. Träumen Sie auch schon von der WM, Herr Koller?

Marcel Koller: Die WM-Qualifikation ist kein Wunschkonzert. Ich muss bremsen, weil ich mittlerweile die österreichische Mentalität gut kenne. Wir sind voll dabei, haben alle Chancen. Trotzdem wird das extrem schwierig. Die Schweden muss man erst einmal knacken. Hinten haben sie lauter Riesen.

ÖSTERREICH: Vorne einen Zlatan Ibrahimovic. Macht Ihnen Schwedens Superstar Angst?

Koller: Der schießt die Tore, bereitet sie vor. Den darf man niemals aus den Augen lassen. Aber wir hatten Ibrahimovic auch beim 2:1 in Wien im Griff, finden hoffentlich wieder eine Lösung.

ÖSTERREICH: Die Nation schwärmt von David Alaba - was täten Sie ohne ihn?

Koller: Ich bin froh, dass wir ihn haben. David hat das gewisse Etwas. Nicht nur als Fußballer. Auch als Mensch. Wenn ich sehe, wie bescheiden er auftritt, sage ich: Das ist Klasse! Mit ihm wird Österreich noch viel Freude haben!

ÖSTERREICH: Was spricht dafür, dass wir das WM-Wunder schaffen?

Koller: Wir kitzeln alles raus, was wir haben. Wir werden uns gewissenhaft vorbereiten. Wir möchten etwas holen!

Diashow: Die Noten unserer ÖFB-Stars gegen Irland

Die Noten unserer ÖFB-Stars gegen Irland

×