Julian Nagelsmann

Weltrekord-Ablöse

30 Millionen: Nagelsmann sagt JA zu Bayern

Julian Nagelsmann soll neuer Trainer des FC Bayern München werden. Leipzig fordert für den 33-Jährigen aber eine Rekord-Ablösesumme.

Der FC Bayern muss sich bekanntlich einen neuen Trainer suchen. In den nächsten Tagen stehen entscheidende Gespräche von Coach Hansi Flick mit der Bayern-Führung über die von ihm gewünschte vorzeitige Auflösung seines bis Sommer 2023 gültigen Vertrages an. "Wir haben vereinbart, dass wir uns nach dem Spiel in Mainz zusammensetzen", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge der "Bild am Sonntag".

Bei den Verhandlungen wird es vor allem auch um das Thema Geld gehen. "Wenn wir Hansis Wunsch entsprechen sollen, müssen alle Parteien gemeinsam eine Lösung finden, mit der auch der FC Bayern zufrieden ist", betonte Rummenigge. "Wir sprechen hier immerhin von einem Trainer, der mit uns Historisches erreicht hat und mit dessen Arbeit wir sehr glücklich sind."

Nagelsmann mit Bayern einig

Laut übereinstimmenden deutschen Medienberichten hat Bayern indes beim Bundesliga-Konkurrenten RB Leipzig wegen Trainer Julian Nagelsmann angefragt. Der deutsche Fußball-Rekordmeister hinterlegte demnach sein Interesse an einer Verpflichtung des 33-Jährigen ab der kommenden Saison. Stellungnahmen der beiden Vereine gab es dazu am Montagvormittag zunächst nicht. Leipzig soll aber eine Ablösesumme von 30 Millionen Euro verlangen .Laut BILD soll sich Nagelsmann bereits mit den Bayern einig sein - jetzt fehlt nur noch Grünes Licht von Leipzig! Denn: Nagelsmann hat in Leipzig noch einen Vertrag bis 2023, jedoch keine Ausstiegsklausel. Bei seinem Wechsel 2019 von Hoffenheim nach Leipzig waren fünf Millionen Euro Ablöse fällig.

Bayern-Trainer Hansi Flick hatte angekündigt, die Münchner nach der Saison verlassen zu wollen. Eine Entscheidung über eine Vertragsauflösung könnte noch in dieser Woche fallen. Flick gilt als aussichtsreichster Kandidat für die Nachfolge von Bundestrainer Joachim Löw bei der deutschen Nationalmannschaft.