Aufreger: 'Hinti' stößt Bayern-Star gegen Bande

Schlagabtausch im DFB-Cup-Halbfinale

Aufreger: 'Hinti' stößt Bayern-Star gegen Bande

Im Halbfinal-Kracher des DFB-Cups zwischen Bayern und Frankfurt ging es hart zur Sache.

Die Bayern stehen nach einem harten Schlagabtausch gegen Eintracht Frankfurt im DFB-Cup-Finale. Der Titelverteidiger setzte sich gegen Adi Hütters Truppe mit 2:1 durch. Perisic  brachte die Münchner in der 14. Minute in Führung, erst in Hälfte zwei kam Frankfurt durch da Costa (69.) zurück in die Partie. Das Siegestor blieb Stürmer-Star Robert Lewandowski vorbehalten. Der Treffer wurde erst nach Videostudium anerkannt.

Hie zum Nachlesen: 2:1 - Bayern triumphieren gegen bemühte Frankfurter

Für den Aufreger des Spiels sorgte ÖFB-Star Martin Hinteregger. Im Zweikampf mit Bayerns Thiago schubste der Abwehrmann den Offensivkünstler an die Werbe-Bande, sofort kam es zur Rudelbildung. Einige Bayern-Spieler sahen in der Aktion eine Tätlichkeit und forderten einen Ausschluss. Doch der Schiedsrichter ließ Gande wallten und beließ es bei Gelb für beide Kicker.

Im Endspiel in Berlin (4. Juli) treffen die Münchner, bei denen David Alaba über 90 Minuten im Einsatz war, auf Bayer Leverkusen.