Valentino Lazaro

bundesliga

Angelt Dortmund nach Lazaro?

Artikel teilen

Borussia Dortmund hält Ausschau nach einem neuen Mann für die rechte Abwehrposition - ÖFB-Star Valentino Lazaro rückt nun in den BVB-Fokus.

Sind Dortmund-Coach Marco Rose und ein ehemaliger Schützling bald wieder vereint? Laut der "Bild" scheint der BVB Interesse an Valentino Lazaro zu bekunden. Der ÖFB-Teamspieler war zuletzt von Inter Mailand an Borussia Mönchengladbach ausgeliehen und lief 22 Mal unter Rose auf. Für nur 7 Millionen Euro sei der Ex-Salzburger bereits zu haben.

Beim BVB könnte der Torschützen des Jahres 2020, dessen Vertrag bei Inter bis 2024 datiert ist, eine akutes Abwehrproblem lösen. Lazaros Lieblingsposition ist zwar das rechte Mittelfeld, Rose stellte den polyvalenten Rechtsfuß aber auch schon bei den "Fohlen" auf die rechte Abwehrseite. Mit Thomas Meunier und Felix Passlack hat man in Dortmund zwei derzeit Optionen parat. Meunier hat nach einer Corona-Erkrankung jedoch erst wieder das Training aufgenommen und Passlack fehle laut der Zeitung die „nötige Klasse“.

Lazaro könnte sich als direkte Verstärkung entpuppen, der Österreicher kennt die Spielweise von Rose bestens - nicht nur aus Gladbach, sondern auch bereits von Red Bull Salzburg. Insgesamt bestritt er 31 Partien unter dem Fußballlehrer.

Zuletzt wurde der ehemalige Hertha-Berlin-Profi, für den der deutsche Bundesligist 2019 beim Verkauf an die Mailänder die vereinsinterne Rekordsumme von 22,4 Mio. Euro einstrich, auch mit Benfica Lissabon in Verbindung gebracht. Die heißeste Spur führt nun nach Dortmund.

OE24 Logo