Strafanzeige gegen Dortmund-Star bestätigt

Nach scharfer Kritik am Offiziellen Zwayer

Strafanzeige gegen Dortmund-Star bestätigt

Dortmund-Jungstar Jude Bellingham wurde nach harten Aussagen über Schiedsrichter Felix Zwayer angezeigt.

Dortmunds Mittelfeld-Juwel Jude Bellingham sorgte mit scharfen Aussagen nach dem Liga-Kracher gegen die Bayern für Schlagzeilen. Nun läuft sogar eine Strafanzeige gegen den 18-Jährigen, wie "Sky" zuletzt bestätigte. Der BVB-Youngster hatte Schiedsrichter Felix Zwayer Manipulation vorgeworfen.

Nach Informationen der "Bild" wurde die Anzeige von Marco Haase, einem ehrenamtlichen Schiedsrichter-Beobachter des DFB, gegen den Engländer sowie Schiedsrichter Manuel Gräfe gestellt.

Konkret geht es um diese Bellingham-Aussage gegenüber des norwegischen TVs: „Du gibst einem Schiedsrichter, der schon vorher mal Spiele geschoben hast, das größte Spiel in Deutschland. Was erwartest du?“

Straftatbestände seien demnach Beleidigung, Nachrede und Verleumdung. Diese gelten ebenfalls für Schiri Gräfe, so Haase. Ohne den Bellingham „diese Äußerung aus Lebenserfahrung nicht getan haben kann“, heißt es in der Strafanzeige.

Zwayer in Wettskandal verwickelt

Haase nimmt Bezug auf frühere Äußerungen Gräfes. So sagt Gräfe über Zwayer: „Wer einmal Geld angenommen und Hoyzers Manipulation ein halbes Jahr verschwiegen hat, sollte keinen Profifußball pfeifen.“

Der Hintergrund: In der 77. Spielminute deutete Zwayer nach Sichtung der VAR-Bilder auf den Punkt - Elfmeter gegen Dortmund. Hummels hatte den Ball an die Hand bekommen. Lewandowski verwandelte anschließend zum Sieg.

Zwayer war 2005 in einen Wett-Skandal verwickelt. Dabei kam es zu einer sechsmonatigen Sperre des Offiziellen. Der 40-Jährige gilt aber schon längst als rehabilitiert.