Aubameyang

Deutsche Bundesliga

BVB-Wirbel um angeblichen 'Auba'-Wechsel

Artikel teilen

Chinesen berichten: BVB-Star verlässt für 72 Mio. Euro Dortmund und geht nach China.

Geht er oder geht er nicht? Über ein Jahr lang dauert das Wechsel-Hickhack rund um Dortmunds Superstar Pierre-Emerick Aubameyang nun an. Besonders China soll nach dem 28-Jährigen angeln. Jetzt sorgt ein chinesisches Portal für Riesen-Wirbel. Sina Sports berichtet, dass der Wechsel von „Auba“ schon fix sei. Für 72 Mio. Euro soll er vom BVB zu Serienmeister Guangzhou Evergrande gehen.

In Dortmund hält man sich diesbezüglich zurück. Bestätigt ist diese Meldung noch nicht. Da der BVB ein börsennotierter Club ist, wäre er dazu verpflichtet alle Neuerungen sofort öffentlich zu machen. Auch der chinesische Club hält sich bedeckt.

Allerdings ist es kein Geheimnis, dass Guangzhou-Trianer Fabio Cannavaro Aubameyang unbedingt nach China holen will. Auch wenn der Club dann doppelt zahlen muss. Denn kauft ein Verein in China einen ausländischen Spieler, muss man beinahe dieselbe Summe noch einmal an die Liga abtreten. Somit würde Aubameyang Guangzhou stolze 140 Mio. Euro kosten. Außerdem darf jeder Club maximal nur fünf ausländische Spieler haben. Bei Guangzhou ist zufälligerweise gerade noch ein Platz frei.

OE24 Logo