Einlaufkind

Fans leiden mit

Das ist das traurigste Einlaufkind aller Zeiten

Artikel teilen

Der Bub musste beim Pokal-Hit in Deutschland ordentlich leiden.

Es ist der Traum vieler kleiner Burschen: einmal mit den Fußball-Stars bei einem großen Spiel aufs Feld laufen. Für einen kleinen Buben ging der Traum in Erfüllung, er durfte beim DFB-Pokal-Hit Hamburger SV gegen Borussia Mönchengladbach mit einlaufen und war sogar bei der Seitenwahl mit dabei.

Der Bub wollte den beiden Kapitänen Gotoku Sakai (HSV) und Lars Stindl (Gladbach) die Hand schütteln, doch die beiden Kicker übersahen den Kleinen. Im Internet litten viele Fans mit ihm mit.

Als Lars Stindl nach dem Spiel von seinem Fauxpas erfuhr, reagierte er großartig. Er meldete sich via Twitter und versprach dem Buben als Entschädigung ein Orginal-Trikot von sich.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo