Hammer-Gerücht um Ralph Hasenhüttl

deutschland

Hammer-Gerücht um Ralph Hasenhüttl

Artikel teilen

Österreichischer Erfolgstrainer könnte im Sommer Leipzig verlassen. 

RB Leipzig spielt auch in der zweiten Bundesliga-Saison oben mit, dennoch kämpfen die "Bullen" mit Problemen. Das Verhältnis von Trainer Ralph Hasenhüttl zu Sportchef Ralf Rangnick soll schon einmal besser gewesen sein.

Die geplante Vertragsverlängerung liegt auf Eis, der Vertrag des 50-Jährigen läuft nur mehr ein Jahr. Logischerweise kommen nun Spekulationen über einen Wechsel auf. Die deutsche Bild-Zeitung bringt den Österreicher nun als Dortmund-Coach ins Spiel. Hasenhüttl sei einer von drei möglichen Kandidaten für den Posten.

Sollte Peter Stöger sich mit dem BVB nicht für die Champions League qualifizieren, sei eine Ablöse fix. Neben Hasenhüttl bringt das Blatt auch Niko Kovac von Eintracht Frankfurt und Lucien Favre (Nizza) ins Spiel.

Hasenhüttl stichelt gegen Rangnick

Hasenhüttl selbst stichelte nach dem Europa-League-Aufstieg ins Viertelfinale gegen Rangnick: "Man stellt sich die Frage, ob sich wirklich alle freuen, dass wir in der Euro League weiter sind. Wenn wir auf der einen Seite junge, entwicklungsfähige Spieler an den Start lassen, kann man auf der anderen Seite nicht permanent die Erfolge einfordern, die diese Mannschaft einfach nicht leisten kann im Moment."

Ein Abgang scheint nicht mehr ausgeschlossen. Neben Dortmund sollen Gerüchten zufolge auch mehrere englische Klubs an Hasenhüttl interessiert sein.

OE24 Logo