Nürnberg-Coach schockt mit brutalem Vorwurf

Krebs-Drama

Nürnberg-Coach schockt mit brutalem Vorwurf

Weiler wirft den Frankfurtern eine Inszeniierung im Fall Russ vor.

Nünrberg-Coach Rene Weiler sorgte nach dem Relegations-Hinspiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Nünrberg für Aufregung. Der Trainer kritisierte die Eintracht, weil sie am Spieltag die schwere Erkrankung von Marco Russ veröffentlicht hatte und warf dem Klub eine "Inszenierung" vor.

+++ Nürnberg mit Traum-Resultat +++

"Ich möchte zu dieser Dramatik nicht viel sagen. Ich finde diese Publikation dieser Geschichte nicht ideal. Ich finde, der Fußball darf auch nicht hinhalten für irgendwelche Inszenierungen", so der Weiler im ARD-Interview. "Es tut mir leid, dass er krank ist, das wünsche ich niemandem. Ich möchte, dass er schnell wieder gesund wird. Aber dass man das am Spieltag kommuniziert, finde ich nicht ideal."

Am Mittwoch war bekannt geworden, dass Russ an einer Tumor-Erkrankung leidet. Die Diagnose war nach einer auffälligen Dopingprobe und anschließenden Untersuchungen erkannt worden. Russ spielte trotz der Schock-Diagnose, brachte sein Team nach einem Eigentor mit 0:1-Rückstand. Am Ende holte Frankfurt noch ein 1:1 und muss damit um den Verbleib in der Bundesliga zittern.