David Alaba

In seiner Villa

Schimmel-Ärger für David Alaba

Der FC Bayern ist in der Krise, bei Alaba gibt es auch privat Probleme.

Der November war für den erfolgsverwöhnten FC Bayern ein Monat zum Vergessen. Zwei Niederlagen in Serie gab es für die erfolgsverwöhnten Münchner zuletzt vor ewigen Zeiten. Mittendrin im stolpernden Star-Ensemble ist David Alaba, der aber auch privat Probleme hat. Der Keller seiner Villa ist feucht. Deswegen zieht er vor Gericht und fordert 137.000 Euro Schadensersatz.

2014 kaufte der Wiener die Villa im Nobel-Vorort Grünwald, seit 2015 lebt er dort. Noch im selben Jahr entdeckte er Schimmel im Keller seines Traumhauses, den er dann natürlich beseitigen will. Weil er sich durch die Verkäuferin, eine Starnberger Unternehmerin, getäuscht sieht, will Alaba die Rechnung aber nicht selbst begleichen. Er will die Summe von der Vorbesitzerin zurückerstattet bekommen.

Am 1. Dezember geht es jetzt vor Gericht, wo die Richterin versuchen wird, einen Vergleich zu erzielen. Sollte der nicht zustande kommen, droht ein langwieriger Prozess.