Super-Bayern vor Rekordtitel

Deutschland

Super-Bayern vor Rekordtitel

Bayern München an der Schwelle zu historischem Meistertitel.

Die historische Meisterschaft ist nur noch einen Sieg entfernt. Schon im Heimspiel am kommenden Samstag gegen Mönchengladbach könnte der FC Bayern München als erstes Team der deutschen Bundesliga-Geschichte den vierten Titelgewinn in Serie feiern und damit die erste Etappe auf seiner Triple-Mission meistern.

Mittwoch gehts gegen Atletico
Mit dem 2:0 bei Hertha BSC wahrte der Tabellenführer seinen komfortablen Sieben-Punkte-Vorsprung. "Wir haben einen wahnsinnigen Schritt nach vorn zum erneuten Titel gemacht", kommentierte Trainer Pep Guardiola. Zeit zum Genießen bleibt jedoch nicht. Am Mittwoch steht das Champions-League-Halbfinale bei Atletico Madrid an. Der zum Saisonende aus München scheidende Spanier sehnt ein weiteres Erfolgserlebnis herbei: "Ich hoffe, wir werden die beste Vorstellung bieten und ein gutes Resultat mitbringen."

Dortmund bester Ligazweiter
Es spricht für die Klasse der Bayern um ÖFB-Star David Alaba, dass der BVB trotz einer beachtlichen Ausbeute von 74 Zählern nach 31 Spielen nur noch eine theoretische Chance auf die Meisterschale hat. Trotz des Fehlens diverser verletzter Leistungsträger wie Pierre-Emerick Aubameyang, Mats Hummels und Ilkay Gündogan kam der beste Tabellenzweite der Ligageschichte in Stuttgart zu einem souveränen 3:0-Erfolg.

Harnik & Klein in Abstiegsnöten
Die Schwaben setzten damit ihre Talfahrt fort. Am kommenden Spieltag soll im Duell beim zwei Punkte schlechteren, auf dem Relegationsrang liegenden Tabellen-16. Bremen ein Befreiungsschlag gelingen. "Ich weiß, dass in Bremen zwei Vereine aufeinandertreffen, die in der gleichen Situation sind. Aber nur einer von beiden wird ein Grinsen auf dem Gesicht haben, nur einer", sagte Sportvorstand Robin Dutt.

Endpiel Bremen - Stuttgart
Bangen bei den Stuttgartern Martin Harnik und Florian Klein um die Klasse, sind bei Bremen mit Zlatko Junuzovic und Florian Grillitsch auch zwei Österreicher dabei. Bei den Norddeutschen macht sich nach einem 1:2 gegen den Hamburger SV eine ähnliche Endspielstimmung breit. Mut macht, dass nach dem Abstiegsgipfel gegen den VfB auch noch ein Heimspiel gegen den Vorletzten Frankfurt ansteht.

Wolfsburg vor Umbruch
Der vorjährige Vizemeister und Cupsieger Wolfsburg wiederum steht trotz Champions-League-Viertelfinale vor einem Umbruch. Denn nach dem 0:2 in der Bundesliga gegen den FC Augsburg ist in den ausstehenden drei Runden selbst die Qualifikation für die Europa League kaum mehr zu schaffen. Andre Schürrle und Max Kruse sind Wechselkandidaten, Luiz Gustavo und Ricardo Rodriguez haben Ausstiegsklauseln.