Goretzka Özil

Bestätigt

Transfer-Hammer: DFB-Star geht zu Bayern

Jetzt ist es offiziell: Rekordmeister schnappt sich den Nationalspieler.

Leon Goretzka gehörte zu den heißesten Transfer-Aktien Deutschlands: Im Sommer läuft sein Kontrakt beim FC Schalke 04 aus. Und ein 22-jähriger DFB-Nationalspieler, der in einem halben Jahr ablösefrei ist, weckt Begehrlichkeiten. Seit Wochen schien nicht mehr die Frage, ob er wechselt, sondern nur wohin.

Zuletzt wurde über einen Transfer in die Premier League gemunkelt. Liverpool sowie Arsenal sollten demzufolge Interesse bekunden. In Spanien galten der FC Barcelona, aber auch Erzrivale Real Madrid als aussichtsreiche Anwärter auf Goretzkas Dienste. Nun ist der neue Arbeitgeber bekannt: Goretzka wechselt zum FC Bayern!

Auf einer Pressekonferenz bestätigt Schalke-Manager Christian Heidel das, war seit Wochen ein offenes Geheimnis war: "Er hat bei Bayern einen Vertrag unterschrieben. Wir haben alles dafür getan, Leon zu halten. Im Sommer gab es schon eine Einigung mit ihm und seinem Berater. Er wollte dennoch Zeit, um die sportliche Entwicklung abzuwarten."

Anfang der Woche habe Goretzka seine Entscheidung Heidel mitgeteilt: "Leon hat uns informiert, dass er Schalke verlassen möchte. Wir haben das natürlich mit Bedauern zu Kenntnis genommen. Am Donnerstag hat uns Karl-Heinz Rummenigge mitgeteilt, dass er den Medizincheck absolviert hat. Wir verlieren einen sehr, sehr guten Spieler."

Goretzka war nach der ersten Profi-Saison 2012/2013 beim VfL Bochum zu Schalke gewechselt. Er macht nun seinen nächsten Karriereschritt zu den Bayern, mit denen der Confed-Cup-Sieger endlich auch nationale Titel gewinnen möchte.

Schalke bedauert den Abschied

Einen Vierjahresvertrag in Gelsenkirchen mit einem spekulierten jährlichen Verdienst von bis zu zehn Millionen Euro hatte Goretzka ausgeschlagen. Dagegen freut sich jetzt der FCB, beim Werben internationale Klubs ausgestochen zu haben. Mit gerade mal 22 Jahren hat man sich einen aufstrebenden Mittelfeldspieler gesichert, der noch viel Entwicklungspotenzial hat.

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge erklärt via Presseaussendung zufrieden: "Wir sind sehr froh, dass sich mit Leon Goretzka ein deutscher Nationalspieler mit großer Perspektive trotz namhafter Konkurrenz aus dem Ausland für Bayern entschieden hat. Damit ist gewährleistet, dass Leon Goretzka der Bundesliga erhalten bleibt."