Tottenham-Star muss in Corona-Quarantäne

Nach OP in seiner Heimat

Tottenham-Star muss in Corona-Quarantäne

Wie Tottenham-Trainer Jose Mourinho am Freitag mitteilte, werde Son, der sich den Arm gebrochen hatte, ''sehr bald'' nach England zurückkehren.

London. Der südkoreanische Fußball-Star Son Heung-min wird nach seiner Rückkehr von einer Arm-Operation in seiner Heimat einige Zeit in Quarantäne verbringen müssen, ehe er wieder mit dem Team von Champions-League-Finalist Tottenham Hotspur trainieren kann. Dies ist eine Vorsichtsmaßnahme wegen des grassierenden Coronavirus.
 
Wie Tottenham-Trainer Jose Mourinho am Freitag mitteilte, werde Son, der sich den Arm gebrochen hatte, "sehr bald" nach England zurückkehren. Der 27-Jährige müsse aber "ein Sicherheitsprotokoll befolgen". Laut jüngsten Zahlen der südkoreanischen Gesundheitsbehörde gebe es im Land mehr als 2.300 Fälle des sich schnell ausbreitenden Virus SARS-CoV-2 und derzeit 16 Todesfälle.