Wenger

Mega-Wirbel

Eklat bei Arsenal? Jetzt spricht Wenger

Gab es einen Kabinenstreit um Sanchez? Nun klärt der Trainer auf.

Alexis Sanchez ist der Topscorer von Arsenal, er bringt es diese Saison auf 20 Tore und 17 Vorlagen. Trotzdem saß er im Spitzenspiel gegen Liverpool (1:3) auf der Bank. Medien und Fans waren verwundert. Was war passiert?

Wie BBC und Daily Telegraph berichten, soll Sanchez während einer Trainingseinheit einfach den Platz verlassen haben. In der Kabine kam es zu einem lautstarken Streit mit Kollegen, bei dem es fast handgreiflich geworden wäre. Jener Vorfall soll Arsene Wenger dazu bewogen haben, Sanchez auf der Bank zu lassen.

Und was sagt der Trainer selbst dazu? "Ich weiß von nichts, weil nichts passiert ist", beteuert Wenger am Montag im Rahmen einer Pressekonferenz: "Alexis Sanchez ist ein engagiert Spieler." Natürlich falle der Chilene manchmal durch " sein exzessives Verhalten" auf. Aber: "Das gab es in der Geschichte bei vielen Teams."

© APA
Eklat bei Arsenal? Jetzt spricht Wenger
× Eklat bei Arsenal? Jetzt spricht Wenger

(c) APA

Ungewissheit bei Arsenal

Die Berichte seien jedenfalls "ganz falsch. Ich habe jedoch Verständnis, dass ihr die Zeitungen füllen müsst. Wenn man Spiele nicht gewinnt, geht es nicht immer um die Wahrheit." Arsenal liegt in der Premier League 13 Punkte hinter Leader Chelsea, in der Champions League droht nach dem 1:5 im Achtelfinal-Hinspiel beim FC Bayern das Aus.

Die Kritik an Wenger wird lauter. Hinzu kommt die Ungewissheit um Sanchez, dessen Kontrakt 2018 ausläuft. Laut englischen Medien ist ein Abschied wahrscheinlich. Allen voran Juventus sowie Paris Saint-Germain werden als Abnehmer für den 28-Jährigen gehandelt.