Manninger wechselt mit 39 zu Liverpool

Zahlreiche Reaktionen im Netz

Manninger wechselt mit 39 zu Liverpool

Die Sensation ist perfekt: Oldie Manninger wechselt mit 39 zu Liverpool.

Alexander Manninger wechselt im Alter von 39 Jahren zum FC Liverpool. Das wurde am Freitag offiziell bestätigt. Der österreichische Ex-Nationalkeeper kommt ablösefrei vom deutschen Bundesligisten Augsburg zum Klopp-Club an die Anfield Road. Manningers größter Wunsch war es immer nach England zurückzukehren, nachdem er bei Arsenal seine internationale Karriere begonnen hatte: "Nach all den Jahren in Italien und zuletzt in Deutschland habe ich nicht aufgegeben, nicht gesagt, 'das war's jetzt'. Ich habe auf den Anruf gewartet", erklärte Manninger.

Klopp glaubt an Manninger
Und der kam tatsächlich. "Wir wissen, was du in den vergangenen 20 Jahren geleistet hast, du musst also nichts beweisen", habe ihm Klopp bei diesem ersten fernmündlichen Gespräch erklärt.

Spielen wird der Tormann-Veteran zwar kaum, aber Klopp setzt wohl auf den reichen Erfahrungsschatz und Teamgeist Manningers. Der 39-jährige absolvierte 34 Partien für die ÖFB-Elf, 2009 trat er zurück, weil er sich vom damaligen Teamchef Dietmar Constantini zu wenig wertgeschätzt fühlte. Manninger, der dem BNZ Salzburg entwuchs, galt stets als Wandervogel und spielte in seiner Karriere bereits unter anderem für den FC Arsenal, Juventus Turin, Siena, den AC Florenz, den FC Bologna, den FC Turin, den GAK und auch Red Bull Salzburg.

Reaktionen zweigeteilt
Die genaue Vertragslaufzeit bei Liverpool ist nicht bekannt, es dürfte sich aber um einen Einjahresvertrag handeln. Manninger soll als dritter Goalie hinter Loris Karius und Simon Mignolet fungieren.

Die Reaktionen in der Liverpool-Fangemeinde gehen auseinander. Von belustigt über nachvollziehbar, bis hin zu geschockt und überrascht ist alles dabei: