FBI-Informantin: "Katar wird WM entzogen"

Fußball International

FBI-Informantin: "Katar wird WM entzogen"

Artikel teilen

Sepp Blatter werde um seine eigene Haut zu retten, die WM 2022 neu vergeben.

Wieder Neuigkeiten rund um den Korruptions-Skandal bei der FIFA. Dabei steht erneut die höchst umstrittene Vergabe an Katar für die Endrunde 2022 im Fokus. Wie die Bild-Zeitung berichtet, behauptet die FBI-Informantin Haedra Almajid nun, dass der FIFA gar nichts anderes übrig bliebe, als Katar die WM wieder zu entziehen.

Almajid geht davon aus, dass Blatter versuchen werde, „seine eigene Haut zu retten“. Im Zuge einer radikalen Reform soll die Endrunde neu ausgeschrieben werden, Blatter wäre dann der gefeierte Held.

+++ Maradonna will die FIFA retten +++++

Vom FBI geschützt
Haedra Almajid selbst hat bis 2010 für das Bewerbungskomitee Katars gearbeitet. Sie selbst erhob dann Korruptionsvorwürfe, die sie auf Druck Katars wieder zurücknehmen musste. Seither tritt sie allerdings als großer Gegner Katars auf und prangerte immer wieder Korruption in der FIFA an. Seit 2011 wird sie vom FBi geschützt.

Erst gestern hatte der FIFA-Interimschef Domenico Scala für neue Gerüchte über eine Neuvergabe gesorgt. „Sollten Beweise dafür vorliegen, dass die Vergabe nach Katar und Russland nur dank gekaufter Stimmen zustande kam, dann könnte die Vergabe nichtig sein“, so Scala.

OE24 Logo