Rangnick bald wieder Leipzig-Trainer?

Hammer-Gerücht

Rangnick bald wieder Leipzig-Trainer?

Folgt Rangnick Hasenhüttl als Trainer von RB Leipzig nach?

Der deutsche Fußball-Vizemeister RB Leipzig will Erfolgstrainer Ralph Hasenhüttl und Offensivspieler Marcel Sabitzer langfristig halten. Obwohl die beiden Steirer noch länger laufende Verträge haben, peilt Sportdirektor Ralf Rangnick schon jetzt Vertragsverlängerungen an. Hasenhüttl ist aktuell bis Sommer 2019 an Leipzig gebunden, Sabitzer sogar bis 2021.

Doch Hasenhüttl zögert. Laut deutschen Medien ist eine Vertragsverlängerung derzeit für ihn kein Thema. Der 50-Jährige hat sich eben erst von seinem Berater Guido Walter getrennt und will sich selbst um seine Zukunft kümmern. Hasenhüttl möchte abwarten, was sich bei Leipzig tut. Der Abgang von Naby Keita steht ja bereits fest. Viel hängt davon ab, wie der zukünftige Kader aussieht.

Rangnick will sich in der Winterpause mit Hasenhüttl zusammensetzen. Man habe "keinen Zeitdruck - den hätten wir Anfang 2019. Ralph macht mit seinem Trainerteam einen hervorragenden Job und fühlt sich bei uns sehr wohl. Er weiß, dass wir ein sehr attraktiver Club mit großem Potenzial sind und auch zukünftig versuchen werden, uns regelmäßig für einen internationalen Wettbewerb zu qualifizieren", erklärte er voller Hoffnung der Zeitung Bild.

Deswegen sollen auch die Verträge mit ÖFB-Teamspieler Sabitzer und dem deutschen Teamstürmer Timo Werner (Vertrag bis 2020) bald verlängert werden. Auch da habe man keinen Zeitdruck. "Fakt ist aber auch, dass wir gerne vorzeitig verlängern möchten, da Timo Werner und Marcel Sabitzer zu unseren absoluten Leistungsträgern gehören", sagte Rangnick.