HIntereggers Startelf-Debüt geht in die Hose

Deutsche Bundesliga

HIntereggers Startelf-Debüt geht in die Hose

Julian Baumgartlingers Mainzer setzten sich mit 1:0 durch.

Martin Hinteregger hat am Freitagabend sein Startelf-Debüt für Borussia Mönchengladbach gegeben. Der in der Winterpause von Salzburg geholte ÖFB-Teamspieler lief in Mainz in der Innenverteidigung ein, musste mit den "Fohlen" allerdings eine 0:1-Niederlage hinnehmen. Gladbach verlor damit auch das zweite Spiel der Rückrunde und hat in Summe nun fünf der letzten sechs Pflichtspiele verloren.

Starker Baumgartliner
Die Mainzer, bei denen Kapitän Julian Baumgartlinger eine überzeugende Vorstellung zeigte, durften hingegen jubeln. Der erste Treffer nach 305 torlosen Minuten durch Christian Clemens (21.) bescherte den Hausherren wieder einmal ein Erfolgserlebnis. Mainz liegt nach dem Startschuss in die 19. Runde in der Tabelle nun nur noch zwei Zähler hinter den vorerst viertplatzierten Gladbachern.

Hinteregger war beim Gegentor wie die gesamte Hintermannschaft der stark ersatzgeschwächten Gäste unsortiert, Clemens konnte aus rund 20 Meter ungehindert abziehen. Gladbach ließ danach gute Möglichkeiten auf den verdienten Ausgleich ungenutzt. Lars Stindl und Raffael scheiterten bei einer Doppelchance in der 72. Minute aus wenigen Metern.

Onisowo und Stranzl fehlten
Karim Onisiwo fehlte bei den Mainzern aufgrund der nach wie vor fehlenden Spielgenehmigung. Martin Stranzl stand bei Gladbach ebenfalls nicht im Kader, den Verteidiger plagten vor dem Spiel Rückenprobleme.