Jose Mourinho lehnt China-Millionen ab

international

Jose Mourinho lehnt China-Millionen ab

Artikel teilen

Portugiese hatte wohl ein Mega-Angebot aus China. Er schlug es aus.

Jose Mourinho versteht Spieler nicht, die nach China wechseln. Vor allem bei den jungen Fußballern sieht der Trainer von Manchester United einzig Geldgier als Motiv. Im Interview mit GQ kritisiert er dies scharf

"Stellen Sie sich einen Spieler mit 24 oder 25 Jahren vor, der gehen will. Okay, dann auf Wiedersehen, sei glücklich. Wenn sie mit 31 oder 32 für ein paar Jahre gehen und mit einem vollen Bankkonto zurückkommen, ist das in Ordnung", so Mourinho.

Mourinho ätzt: "Wenn sie jung sind und die Chance haben in den besten Wettbewerben zu spielen und sich trotzdem dafür entscheiden, zu gehen - dann ist es vielleicht besser, dass sie gehen."

Mourinho sagt: Nein, danke!

"The Special One" gab selbst an, ein überwältigendes Angebot aus dem Reich der Mitte erhalten zu haben. Das Mega-Angebot schlug er jedoch aus, weil er weiter in der Premier League arbeiten wollte. Der 54-Jährige wollte mit den besten Spielern arbeiten und die wichtigsten Titel gewinnen. Das ginge nur in Europa.

OE24 Logo