Neuer wollte uns Alaba wegschnappen

Abwerbungsversuche

Neuer wollte uns Alaba wegschnappen

Deutsche wollten unsere Jungstar einbürgern.

Nach seiner in der Champions League erlittenen Knieverletzung fehlte David Alaba dem ÖFB-Team beim EM-Quali-Hit gegen Russland. Mit etwas Pech hätte das österreichische Team überhaupt ganz ohne Alaba auskommen müssen. "Als David Alaba noch jünger war, sagte ich zu ihm, er solle die deutsche Staatsbürgerschaft annehmen. Auch unser Co-Trainer bei Bayern, Hermann Gerland, redete ihm zu", verriet Neuer im Interview mit dem "kicker".

Alaba hielt sämtlichen Abwerbungsversuchen glücklicherweise stand und entschied sich für den ÖFB. Wann genau sich Neuer um einen Einbürgerung seines Bayern-Kollegen bemühte, ließ er übrigens offen. Die beiden sind seit 2011 Teamkollegen, da lag Alabas Teamdebüt aber schon fast zwei Jahre zurück: Bei der 1:3-Niederlage gegen Frankreich machte Teamchef Didi Constantini den damals 17-Jährigen zu Österreichs jüngstem Teamspieler, seither ist Alaba aus dem Team nicht mehr wegzudenken.