Barcelona

Medienbericht

Neuer Coup: Barca jagt diesen Superstar

Artikel teilen

Bei den Katalanen bahnt sich offenbar der nächste Transfer-Hammer an.

Er gehört zu den weltbesten Mittelfeldspielern. Und ist im Sommer 2018 ablösefrei zu haben. Kein Wunder also, dass die Interessenten bei Mesut Özil Schlange stehen. Er konnte sich mit dem FC Arsenal nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen. Nach fünf Jahren wird er London voraussichtlich wieder verlassen.

Aber wohin geht die Reise? In der Premier League liebäugelt Manchester United mit einem Transfer. Jose Mourinho hätte seinen Ex-Schützling, den er bei Real Madrid von 2010 bis 2013 trainierte, nur allzu gerne im Team. Heißer scheint indes Özils Flirt mit dem FC Barcelona.

Wie Radio Catalunya berichtet, soll er im Winter zurück nach Spanien übersiedeln. Sogar Einigkeit würde demzufolge erzielt, der deutsche Weltmeister ein Arbeitspapier über dreieinhalb Saisonen und Arsenal rund 20 Millionen Euro erhalten. Ein Szenario, das gut vorstellbar ist.

Interesse ist nicht neu

Bei einem Jänner-Transfer könnten die "Gunners" immerhin noch kleine eine Ablöse lukrieren, müssten den Superstar nicht zum Nulltarif ziehen lassen. Die Gerüchte sind zudem nicht neu. Im November schrieb Mundo Deportivo vom Interesse an Özil. Laut der Madrider Sportzeitung AS hakt es allerdings noch an den Finanzen.

Özil soll rund zehn Millionen Euro jährlich fordern. Geld, das Barcelona nach seinem Mega-Transfer von Ousmane Dembele (inklusive Boni ca. 150 Mio. Euro) aktuell nicht hat. Nicht zuletzt deshalb soll Arda Turan verkauft werden.

© GEPA
Özil
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo