Fußball International

Terror-Alarm: Deutschland-Spiel abgesagt

Artikel teilen

Verdächtiges Paket wurde in ICE in Hannover geborgen.

Nach der Absage des Fußballspiels in Hannover sind nach Angaben des niedersächsischen Innenministers Boris Pistorius keine Verdächtigen festgenommen worden. Es sei auch kein Sprengstoff gefunden worden, sagte er am Dienstagabend in Hannover auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Deutschlands Innenminister Thomas de Maiziere. Gerüchte, Sprengstoff sei in einem Krankenwagen deponiert worden, ließen sich "bislang nicht bestätigen".

Möglicherweise Attrappe
Entschärfer der Polizei haben am Dienstagabend aus einem IC in Hannover ein verdächtiges Paket geborgen. Ob es sich dabei um eine Sprengstoff-Attrappe oder möglicherweise eine scharfe Bombe gehandelt hat, konnten die Ermittler zunächst nicht sagen.

"Die Attrappe ist so gut, dass es möglicherweise sogar ein echter Sprengsatz gewesen sein könnte. Das wissen wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht, es wird untersucht", sagte die Sprecherin der Bundespolizei, Sandra Perlebach.

Fahndung läuft
Gefahndet wird nun nach dem Mann, der das Paket dort liegen ließ. Eine Mitreisende habe ihn darauf aufmerksam gemacht, dass er etwas vergessen habe, als er aufstand und ging. Der Mann habe aber nicht darauf reagiert, sondern den Zug verlassen, sagte die Polizeisprecherin.

Daraufhin sei die Polizei alarmiert worden. Nachdem auch ein Sprengstoffsuchhund angeschlagen habe, seien Entschärfer hinzugezogen worden. "Das sah schon verdächtig aus", sagte die Polizeisprecherin. Der betroffene Zug soll auf dem Weg von Bremen nach Oldenburg gewesen sein. Gesperrt sind derzeit die Gleise 11 und 12.

Konkrete Anschlagswarnung
Das Fußball-Länderspiel Deutschland gegen die Niederlande in Hannover war wegen einer konkreten Anschlagswarnung abgesagt worden. "Uns hat ein ernst zu nehmender Hinweis erreicht, dass im Stadion heute Abend ein Sprengstoffanschlag geplant ist", sagte der Polizeipräsident von Hannover, Volker Kluwe, am Dienstagabend in der ARD-"Tagesschau". Das Spiel war anderthalb Stunden vor dem geplanten Anpfiff abgesagt worden.

Video zum Thema: Warum Deutschland Fußballspiel absagte


Alarm in Hannover
Der Polizeipräsident rief die Menschen in Hannover auf, nach Hause zu gehen und größere Menschenansammlungen - etwa an U-Bahn-Haltestellen oder in Stadionnähe - zu meiden. Zur Begründung sagte er: "Was wir nicht wissen - wenn wir von der Ernsthaftigkeit ausgehen - ist, was diese potenziellen Attentäter dann ersatzweise planen." Die konkreten Anschlagshinweise hätten sich allerdings nur auf das Stadion bezogen.

Nach der Absage des Fußball-Länderspiels in Hannover kam es im U-Bahn-Verkehr in der Landdeshauptstadt zu Einschränkungen. Derzeit fuhren zwar noch alle Linien, an einigen Haltestellen in der Innenstadt hielten die Bahnen aber nicht mehr. Dies sei auf Wunsch der Polizei angeordnet worden, sagte der Sprecher der Nahverkehrsbetriebe.

Alle in Sicherheit

Als Zuschauer des Spiels hatten sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und mehrere Minister angekündigt. Die "offiziellen Besucher" und die Mannschaften seien in Sicherheit, sagte Kluwe. Die Evakuierung des Stadions sei "reibungslos verlaufen".

Nach den Anschlägen von Paris war der Partie in Hannover auch symbolische Bedeutung zugekommen: Die Anschläge ereigneten sich während eines deutsch-französischen Länderspiels in Paris. Islamistische Angreifer hatten bei koordinierten Angriffen in Paris am Freitagabend 129 Menschen getötet und 352 Menschen verletzt.

Die Bilder zum Terror-Alarm in Hannover

Nächste Seite: Der Ticker zum Nachlesen

 23:52

Mit den Bildern zum Terror-Alarm in Hannover verabschieden wir uns für heute!

Diashow Die Bilder zum Terror-Alarm in Hannover

Die Bilder zum Terror-Alarm in Hannover

Die Bilder zum Terror-Alarm in Hannover

Die Bilder zum Terror-Alarm in Hannover

Die Bilder zum Terror-Alarm in Hannover

Die Bilder zum Terror-Alarm in Hannover

Die Bilder zum Terror-Alarm in Hannover

Die Bilder zum Terror-Alarm in Hannover

Die Bilder zum Terror-Alarm in Hannover

Die Bilder zum Terror-Alarm in Hannover

Die Bilder zum Terror-Alarm in Hannover

Die Bilder zum Terror-Alarm in Hannover

Die Bilder zum Terror-Alarm in Hannover

1 / 12

 23:35

Breaking

Entschärfer der Polizei haben am Dienstagabend aus einem IC in Hannover ein verdächtiges Paket geborgen. Ob es sich dabei um eine Sprengstoff-Attrappe oder möglicherweise eine scharfe Bombe gehandelt hat, konnten die Ermittler zunächst nicht sagen.

 23:26

Terminabsage! Ernste Worte vom sonst so lustigen Helge Schneider...

Jetzt in Hannover

Posted by Helge Schneider on Dienstag, 17. November 2015

 23:22

Verdächtige Person im Zug entdeckt - Fahndung läuft!

Nach Informationen der „Hannoverschen Allgemeinen“ sollen Fahrgäste eines IC eine verdächtige Person bemerkt haben. Als sie diese angesprochen hätten, sei sie geflüchtet. Die Fahndung läuft.

 23:13

Mentaler Kraftakt für die deutschen Spieler

"Das unsere Mannschaft innerhalb von vier Tagen zweimal so ein tragisches Erlebnis miterleben musste, war etwas, das in meiner Vorstellungskraft nicht möglich war", betonte Rauball. Vielleicht könne auch der Psychologe der Nationalmannschaft "Rat geben und die Dinge in die Hand nehmen".

Pressechef Jens Grittner hatte kurz nach der Absage via Twitter mitgeteilt, dass die Mannschaft an einem sicheren Ort sei. "Mehr können wir derzeit nicht sagen, Bitte u. Verständnis", schrieb Grittner. "Sind auf dem Weg ins Stadion v. d. Polizei umgeleitet worden u. an sicherem Ort."

 22:53

+++Bahnhofssperre: Sprengstoffhund hat angeschlagen+++

Ein Sprengstoffspürhund soll in einem IC-Zug angeschlagen haben. Das gab die Bundespolizei bekannt. Experten seien weiter vor Ort und durchsuchen den Zug. Weiterhin bleiben die Gleise 7 bis 14 gesperrt.

 22:51

Deutsche Bundesliga findet am Wochenende statt

Trotz des am Dienstagabend wegen Terrorgefahr abgesagten Fußball-Länderspiels zwischen Deutschland und den Niederlanden in Hannover soll in der deutschen Bundesliga am Wochenende gespielt werden. "Der Spieltag wird stattfinden", sagte Ligapräsident Reinhard Rauball am Dienstag.

Die Absage der Testpartie habe aber Folgewirkungen bei den nun zu klärenden Sicherheitsfragen. Zu Details wollte er sich noch nicht äußern

 22:40

Niederländische Fußballbund ist geschockt: "Es ist sehr traurig"

Der niederländische Fußballbund hat geschockt auf die Ereignisse in Hannover reagiert und die Absage des Länderspiels gegen Deutschland bedauert. "Es ist sehr traurig, dass unsere Gesellschaft als Folge von 'Paris' und früherer Terroranschläge so alarmiert sein muss, wie es jetzt der Fall ist", sagte KNVB-Direktor Bert van Oostveen in einer am Dienstagabend verbreiteten Erklärung.

 22:38

Nach dem Terror-Alarm: Gespenstische Leere in der HDI-Arena in Hannover

Terror Hannover

 22:35

"Absage fühlt sich wie Niederlage an"

Die niederländische Sportministerin Edith Schippers hat die Absage des Fußball-Länderspiels Deutschland gegen die Niederlande wie eine Niederlage empfunden. "Es fühlt sich an wie eine Niederlage, aber die Sicherheit der Zuschauer und Spieler geht natürlich vor", sagte sie nach der Rückkehr aus Hannover am Dienstagabend in Rotterdam dem niederländischen Radio.

 22:31

Hier bringt sich das deutsche Nationalteam in Sicherheit

Die beiden Nationalteams von Deutschland und den Niederlanden wurden sofort in Sicherheit gebracht. Hier verlässt der Bus des aktuellen Weltmeisters das Stadiongelände.

Terror Hannover

 22:25

DFB-Präsident: "Der Fußball in Deutschland ist seit heute ein anderer."

Der Bomben-Alarm hat viele erschüttert. Auch DFB-Interims- und Ligapräsident Reinhard Rauball zeigt sich geschockt: "Mein Eindruck ist, dass der Fußball in Deutschland mit dem heutigen Tage in allen Facetten eine andere Wendung genommen hat."

 22:23

Französischer Geheimdienst gab entscheidenden Hinweis

Die deutschen Sicherheitsbehörden sollen vor der Absage des Fußball-Länderspiels in Hannover nach Presseinformationen mehrere Hinweise auf Anschlagspläne bekommen haben. Es sei konkret von Sprengmitteln, Sprengstoffgürteln, automatischen Waffen und Sprengsätzen an den Zufahrtswegen die Rede gewesen. Dann habe der französische Geheimdienst auf einen irakischen Schläfer hingewiesen, der einen Anschlag auf das Freundschaftsspiel geplant haben solle..

 22:11

Polizei sucht möglichen Attentäter

Sondereinsatzkräfte der Polizei durchsuchen das Gelände um das Stadion. Hannovers Polizeipräsident Volker Kluwe sagte in der ARD, es sei nicht klar, was mögliche Terroristen nach der Absage des Spiels nun alternativ tun würden.

 21:52

"Uns hat ein ernst zu nehmender Hinweis erreicht, dass im Stadion heute Abend ein Sprengstoffanschlag geplant ist“, sagte der Polizeipräsident von Hannover, Volker Kluwe.

 21:47

Nach der Absage des Fußballspiels in Hannover sind nach Angaben des niedersächsischen Innenministers Boris Pistorius keine Verdächtigen festgenommen worden. Es sei auch kein Sprengstoff gefunden worden, sagte er am Dienstagabend in Hannover auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Deutschlands Innenminister Thomas de Maiziere. Gerüchte, Sprengstoff sei in einem Krankenwagen deponiert worden, ließen sich "bislang nicht bestätigen".

 21:45

Bislang gab es offenbar auch keine Festnahmen in Hannover. Allerdings durchsucht die Polizei derzeit das Stadion und das Gebiet um das Stadion herum.

 21:45

Nach neuesten Informationen wurde kein Sprengstoff beim Stadion in Hannover gefunden.

 21:37

So erfuhren es die Zuschauer

So wurden die Zuschauer im Stadion über die Spielabsage informiert.

 21:36

Hohe Terrorbedrohung in Deutschland

Der deutsche Innenminister betonte außerdem, dass die Terrorbedrohung in Deutschland sehr hoch sei. Genauer wollte sich de Maizière nicht äußern. "Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich Quellen und Ausmaß der Gefährdung nicht kommentieren werde", so der Innenminister.

 21:35

Hinweis vom Ausland

Der entscheidende Hinweis kam von einem ausländischen Geheimdienst. Die Verdachtsmomente haben sich im Laufe des Abends verdichtet, so Innenminister Thomas de Maizière in einer Pressekonferenz.

 21:34

Rettungswagen mit Sprengstoff

Laut Medienberichten wurde ein Rettungswagen mit Sprengstoff vor dem Stadion in Hannover entdeckt.

 21:32

Absage!

Knapp zwei Stunden wurde das Länderspiel zwischen Deutschland und Niederlande abgesagt: „Das Spiel ist abgesagt. Die Zuschauer werden gerade gebeten, das Stadion zügig, aber ohne Panik zu verlassen”, sagte die Polizeisprecherin.