Das sagt PSG-Star Ibrahimovic zum Terror

Fußball International

Das sagt PSG-Star Ibrahimovic zum Terror

Artikel teilen

Superstar war für Schweden Matchwinner, aber in Gedanken bei Opfern von Paris.

Schweden hat sich am Samstag im Play-off um eines der vier noch zu vergebenden Tickets für die Fußball-EM 2016 in Frankreich in eine gute Ausgangsposition gebracht. Superstar Zlatan Ibrahimovic konnte sich über den 2:1-Sieg im Hinspiel gegen Dänemark aber nicht wirklich freuen. Die Terroranschläge in seiner Wahlheimat hatten auch den Stürmer von Paris Saint-Germain zutiefst bestürzt.

+++ England-Profi entgeht Paris-Attentat +++

"Das ist traurig, das ist tragisch. Ich bin in Gedanken bei den Menschen, die ihr Leben verloren haben und bei deren Familien. Ich habe versucht, mich auf das Spiel zu konzentrieren, aber das war sehr schwer", sagte Ibrahimovic. Wie auch bei der Partie Ukraine gegen Slowenien (2:0) trugen die Spieler Trauerflor und legten eine Schweigeminute ein. Die "Friends Arena" von Solna erstrahlte in den Farben der französischen Fahne.

 

OE24 Logo