Leverkusen-Star prügelt sich mit Ordnern

international

Leverkusen-Star prügelt sich mit Ordnern

Artikel teilen

Beim Bosnier brannten nach Cup-Aus die Sicherungen durch.

Das Pokal-Spiel gegen Bayern München wird für Leverkusen-Profi Emir Spahic wohl ein Nachspiel haben. Der 34-Jährige lieferte sich nach dem Pokal-Aus gegen den Rekordmeister eine handfeste Schlägerei mit Ordnern. Der Grund: Der Bosnier wollte seine Freunde aus einer Loge mit in den Kabinentrakt nehmen, die Ordner versperrten seinen Begleitern wegen fehlender Zugangsberechtigungen allerdings den Weg.

Zu viel für Spahic! Ein Video zeigt, wie der Kicker immer wieder mit der Hand in Richtung Ordner schlägt und eine Kopfnuss gegen einen anderen Ordner austeilt. Der Profi ist kaum zu beruhigen, erst nach einigen Minuten kann der Streit geschlichtet werden.

Das Video vom Spahic-Ausraster

Ermittlungen aufgenommen
"Die zuständige Staatsanwaltschaft Köln hat in dieser Angelegenheit die Ermittlungen aufgenommen", erklärte Bayer-Kommunikationschef Meinolf Sprink am Donnerstag. Der Verein kündigte an, die Polizei bei der Aufklärung voll zu unterstützen und wird auch vereinsinterne Sanktionen gegen Spahic prüfen.

Der Bosnier hat bei Bayer zwar noch bis 2016 Vertrag, nach dem Ausraster am Mittwoch werden die Vereins-Bosse die Zukunft von Spahic beim Werksklub wohl noch einmal gründliche überdenken.

OE24 Logo