BVB Fans

champions-league

Neuer Eklat um Dortmunder Fans

Artikel teilen

Polizisten sollen mit übermäßiger Gewalt gegen Fans vorgegangen sein.

Die Übergriffe gegen Leipzi-Fans sind gerade mal eineinhalb Wochen her. Nun gibt es schon den nächsten Skandal um Borussia Dortmund: Im Vorfeld des Champions-League-Achtelfinals gegen Benfica kam es vor dem Lissaboner "Estadio da Luz" zu Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und BVB-Anhängern.

Vonseiten des deutschen Bundesligisten heißt es, übermäßige Gewalt der Exekutive sei der Auslöser gewesen. So soll ein Mitglied der Fanabteilung ohne jeden Grund zusammengeprügelt worden sein. Außerdem wurden vier schwarz-gelbe Ultras, die Pyrotechnick dabei hatten, festgenommen.

Beim Einlass gab es massive Sicherheitskontrollen, weshalb hunderte mitgereiste Dortmunder erst mit großer Verspätung auf die Tribüne kamen. Ein Antrag des Klubs auf einen späteren Anpfiff wurde von der UEFA abgewiesen.

Südtribünen-Sperre am Montag

Übrigens: Am Montag wurde die Borussia zur Komplett-Sperrung der Südtribüne für eine Bundesliga-Partie sowie eine Geldstrafe von 100.000 Euro verurteilt. Zuvor hatte man am Montag einem entsprechenden Strafantrag des DFB-Kontrollausschusses nach den Verfehlungen vor dem Topspiel gegen RB Leipzig zugestimmt. Inkrafttreten wird die Sperre am Samstag gegen Wolfsburg.

 


OE24 Logo