Real feiert Auftaktsieg bei Alaba-Debüt

Traumstart in Königsklasse

Real feiert Auftaktsieg bei Alaba-Debüt

Das Alaba-Debüt in der Königsklasse ist geglückt! Real Madrid siegt dank eines späten Siegtreffers von Rodrygo mit 1:0 gegen Inter Mailand. 

Es war ein ganz besonderer Abend für David Alaba: Der ÖFB-Superstar feierte nach Adduktorenproblemen nicht nur sein Comeback, sondern auch sein Champions-League-Debüt für Real. Er musste lange zittern, wurde von Joker Rodrygo aber erlöst.

Rodrygo erlöst die Madrilenen

Die Zuschauer in Mailand sahen in der ersten Hälfte eine klar überlegene Heimmannschaft. Inter übte großen Druck aus, die Real-Abwehr um den als Innenverteidiger aufgebotenen Alaba geriet des Öfteren ins Wanken, konnte sich aber bei Thibaut Courtois bedanken. Der belgische Goalie machte einige hochkarätige Chancen der "Nerazzurri" zunichte.

Nach dem Seitenwechsel stabilisierte sich Real und wurde gegen Ende der Partie immer gefährlicher. Lohn dafür war das Goldtor durch Rodrygo in der 89. Minute. Alaba spielte durch und sah in der 60. Minute nach einem Foul an Edin Dzeko die Gelbe Karte. Danach zeigte sich der Wiener zufrieden. "Es war kein einfaches Spiel, aber es zeichnet uns aus, dass wir immer an unsere Qualitäten glauben und immer versuchen, unser Spiel durchzuziehen. Wir hatten in der ersten Hälfte Schwierigkeiten, sind aber in der zweiten Hälfte besser rausgekommen. Dementsprechend war das Ergebnis", sagte Alaba auf ServusTV.

Im Parallelspiel der Gruppe D hatte bereits zuvor der moldauische Meister Sheriff Tiraspol in seinem ersten Champions-League-Match überhaupt Schachtar Donezk durch Tore von Adama Traore (16.) und Momo Yansane (62.) mit 2:0 bezwungen.