Krankl: "Harnik ist leider kein Torjäger"

Analyse

Krankl: "Harnik ist leider kein Torjäger"

Der ÖSTERREICH-Kolumnist sagt, was bei unserem Team schiefläuft.

Man spielt Fußball, um zu gewinnen – und wir verlieren meistens! Also kann etwas nicht stimmen. Niederlage bleibt Niederlage, das ist nicht positiv. An der Einstellung liegt’s nicht. Die passt. Unsere Spieler haben Charakter.
Was mir jedoch ins Auge sticht: das Unvermögen im Abschluss und die Patzer in der Defensive.

Ihre Meinung zu Didi Constantini

Ich mag Martin Harnik. Er ist beim Duell mit den Slowaken einer der Besten gewesen, aber die Chancen darf er nicht vergeben. Nie! Dafür gibt’s keine Ausrede. Ich glaube, das sieht Martin selbst so. Er muss einfach abgebrühter werden. Ich denke: Harnik ist kein Torjäger. Leider.

Bezeichnend: Der kleine Jimmy macht ein Kopftor
Ich muss auch sagen: Marc Janko ist ein Fremdkörper, kommt überhaupt nicht ins Spiel – so hart das klingt. Allerdings: Das ist nicht seine Schuld. Da sollte man über das System nachdenken. Marc bekommt kaum brauchbare Bälle, wird im Strafraum nicht richtig eingesetzt.

Didi Constantini muss sich etwas überlegen. So geht das nicht!
Bezeichnend: Der kleine Hoffer macht ein Kopfballtor – und der lange Marc Janko steht hinter ihm …

Dragovic fabriziert viel zu viele Stellungsfehler
Haarsträubend auch, was Aleksander Dragovic in der Abwehr fabriziert. So viele Stellungsfehler. Das 0:1 geht auf seine Kappe. Mit Pech hat das nichts zu tun. Er ist als Innenverteidiger nicht auf der Höhe. Emanuel Pogatetz und Christian Fuchs bleiben auch unter den Erwartungen.

Also: Die große Weiterentwicklung sehe ich nach dem 1:2 gegen Slowakei sicher nicht. Trotzdem: Ich glaube nicht, dass wir beim Match in Gelsenkirchen gegen Deutschland Angst vor einem Debakel haben müssen. Eine gewisse Qualität kann man uns nicht absprechen.

VOTING: Soll Didi Constantini Teamchef bleiben?

Constantini sollte man fair und anständig behandeln
Noch etwas ist mir wichtig: Falls man sich beim ÖFB jetzt wirklich dazu entschlossen hat, Didi Constantini bis zum Ende der EM-Qualifikation das Vertrauen zu schenken, dann finde ich das nur fair und anständig. So gehört sich das. Außerdem ist es ein gefährliches Spiel, den Teamchef in dieser Phase infrage zu stellen. Was, wenn wir die Deutschen schlagen? In diesem Fall wäre Didi plötzlich der große Held der Nation.

Trotzdem bin ich gespannt, ob die Vereinbarung tatsächlich hält …

Krankls Noten zum Slowakei-Spiel

Gratzei: 3 - Solide Leistung. Beim 0:1 machte er eine unglückliche Figur - aber das Tor gehört Dragovic.
Klein: 3 - Ordentliches Spiel.Die Flanke zum 1:2 auf Jimmy Hoffer war wirklich hervorragend.
Dragovic: 4 - Sclecht. Ihm passieren zu viele Stellungsfehler. Er verschuldete den ersten Gegentreffer.
Pogatetz: 3 - Engagiert, aggressiv wie immer. Aber großartige Dinge habe ich von ihm nicht gesehen.
Fuchs: 3 - Hatte mit den Slowaken seine Probleme. Er ist gut - im Team leider immer nur Durchschnitt.
Baumgartlinger: 2 - Tolle Defensivarbeit. Er ist der beste Abräumer, den wir haben. Ich habe ihn stark gesehen.
Kulovits: 2 - Hat aus meiner Sicht ebenfalls überzeugt. Mir gefällt sein Kampfgeist. Eine Klette.
Harnik: 1 - Für mich der Beste in unserem Team. Doch er hätte zwei Treffer erzielen können. Müssen!
Junuzovic: 4 - Nicht in Form - das sieht man bei der Austria und jetzt auch in der Nationalmannschaft.
Alaba: 2 - Ein großartiger Junge. Aber von einem Ausnahmefußballer ist er noch weit entfernt.
Janko: 4 - Tut mir weh, das zu sagen: Marc ist ein Fremdkörper im Team. Doch das liegt am System.