England-Star sorgt für Gänsehaut-Moment

WM-Qualifikation

England-Star sorgt für Gänsehaut-Moment

Vor dem Quali-Duell mit Litauen kam es zu einer bewegenden Szene.

Bradley Lowery ist kein normaler Junge. Er ist ein Kämpfer: Der Fußball-Fan leidet an einer bösartigen Erkrankung des Nervensystem (Neuroblastom). Im Alter von nur zwei Jahren hatte er den Krebs schon einmal besiegt. Nun, mit Fünf, kämpft er wieder dagegen an. Und die Geschichte bewegt England.

+++ Bei WM-Qualifikation: Lustige Panne von deutscher TV-Beauty +++

In den sozialen Medien wird Bradley wie ein Star gefeiert, zahlreiche Premier-League-Vereine unterstützen ihn finanziell. Sein Herz gehört aber dem AFC Sunderland - und Jermain Defoe. Der Angreifer besuchte Bradley schon mehrfach im Krankenhaus. Er ist dessen bester Freund.

Und deshalb konnte es nur Defoe sein, mit dem Bradley am Sonntag als Einlaufkind in das Wembley Stadion spazierte. Vor der WM-Qualifikation Englands gegen Litauen sorgten sie für den Gänsehaut-Moment des Nachmittags. Herzzerreißend kümmerte sich Defoe um den Kleinen, der ihm Glück brachte.

"Es war perfekt mit dir"

Nachdem er erstmals seit dreieinhalb Jahren im Kader der "Three Lions" stand, traf er vor der Pause zum 1:0. Jamie Vardy, in der 60. Minute für Defoe gekommen, machte sechs Minuten später den Sieg perfekt. England festigte die Führung in Gruppe F und ist nach fünf Matches die einzige Mannschaft ohne Gegentor in der laufenden Quali.

Defoe wusste natürlich, bei wem er sich zu bedanken hat. "Ich hoffe, du hattest einen wundervollen Tag. Es war perfekt mit dir zusammen rauszulaufen", schrieb er Bradley via Twitter.