ÖFB Frauen

Frauen-EM

Quoten-Hit: Deutsche vernarrt in ÖFB-Ladys

Artikel teilen

Alle lieben unsere Mädels: Sogar Deutschland ist nun im Ösi-Fieber.

Österreichs Fußball-Frauen haben am Sonntag Historisches geschafft: Erstmals seit der Männer-WM '54 in der Schweiz steht ein rot-weiß-rotes Team im Halbfinale eines Großereignisses im Erwachsenen-Bereich. Seither war das lediglich sieben Mal bei Nachwuchs-Endrunden gelungen.

+++ Social-Media-Party: So wild feiern unsere ÖFB-Ladys Halbfinale +++

Und besser noch: Unser Wunder-Team ist länger im Turnier als der große "Nachbar". Deutschland, achtfacher Europameister sowie amtierender Titelträger, musste gegen Dänemark überraschend die Segel streichen. Das sorgt dafür, dass mittlerweile viele DFB-Fans neidisch über die Grenzen blicken. Im Internet ging es deshalb hoch her.

Fakt ist: In Deutschland grassiert das Ösi-Fieber. Im Teamcamp tummeln sich bereits seit Tagen ausländische Reporter. Darunter auch vom ARD. Das Öffentlich-Rechtliche hatte den Viertelfinal-Thriller mit Spanien live übertragen, dabei durchaus beachtliche Quoten verzeichnet.

ARD und ORF mit Top-Quoten

Die ARD verzeichnet über die gesamte Sendezeit von 2:20 Stunden rund 2,5 Millionen Zuschauer. In Deutschland vergisst man die von beiden Seiten gepflegte Rivalität und drückt Österreich die Daumen. Im heimischen TV sind die ÖFB-Girls ohne längst der absolute Hit.

Bis zu 990.000 verfolgten das 3:0 im letzten Gruppenspiel gegen Island. Am Sonntag wurde die Millionen-Marke geknackt. Durchschnittlich sahen 1,21 Millionen Zuseher das Elfmeterschießen, das unseren Kickerinnen den Halbfinal-Einzug bescherte. Der Marktanteil betrug 44 Prozent.

Das ist der Fußball-Topwert seit dem EM-Quali-Match Schweden gegen Österreichs Herren im Jahr 2015.

OE24 Logo