3:0 gegen Island

Historisch: Wunder-Girls im EM-Viertelfinale

Artikel teilen

Österreich besiegt auch Isländerinnen und steigt als Gruppensieger auf.

Österreichs Märchen bei der Frauen-Fußball-EM geht weiter. Die ÖFB-Auswahl zog am Mittwoch mit einem 3:0-Sieg gegen Island souverän ins Viertelfinale ein - und das noch dazu als ungeschlagener Sieger der Gruppe C. England dürfte der Truppe von Teamchef Dominik Thalhammer dadurch erspart bleiben. Prognostizierter Viertelfinal-Gegner ist Spanien, die definitive Entscheidung fällt am Donnerstagabend.

+++ EM-Euphorie in Österreich: Gratulieren Sie unserem Team bei oe24.at +++

Dank Toren von Sarah Zadrazil (36.), Nina Burger (44.) und Stefanie Enzinger (90.) behielten die Österreicherinnen mit sieben Punkten vor Frankreich (5 Punkte) die Oberhand. Der große Gruppenfavorit erzitterte ein 1:1 gegen die Schweiz (4) und wahrte damit die Chance auf den angepeilten Titelgewinn. Island kassierte die dritte Niederlage nach einem 0:1 gegen Frankreich und einem 1:2 gegen die Schweiz. Das ÖFB-Viertelfinale geht am Sonntag in Tilburg über die Bühne. Dort haben Zadrazil und Co. bisher noch nicht gespielt.

Eine Zitterpartie blieb den zuvor auch schon gegen die Schweiz (1:0) und Frankreich (1:1) unbesiegt gebliebenen ÖFB-Kickerinnen erspart. Potsdam-Legionärin Zadrazil und Rekordtorschützin Burger mit ihrem 48. Treffer machten schon vor der Pause alles klar. Enzinger durfte kurz vor Schluss noch im achten Länderspiel über ihren Premierentreffer jubeln.

Video zum Thema: ÖFB-Frauen-Nationalteam steigen ins EM-Viertelfinale auf

Torfrauen-Patzer brach den Bann

Mittelfeldstütze Zadrazil war rechtzeitig für die Partie fit geworden und rutschte für Kapitänin Viktoria Schnaderbeck ins Team. Die zuletzt durch eine Rissquetschwunde am Knöchel gehandicapte Bayern-Legionärin saß zu Beginn nur auf der Bank und wurde in der 72. Minute für Zadrazil eingetauscht. Die ÖFB-Kickerinnen hatten schon im Vorfeld angekündigt, aus eigener Kraft in die K.-o.-Phase kommen zu wollen.

Dementsprechend traten sie im Heimstadion von Sparta Rotterdam auch auf. Burger ließ schon in der dritten Minute einen Sitzer aus. Nicole Billa (22., 25.) und abermals Burger (24.) deuteten in der Folge ihre Gefährlichkeit an.

© oe24
ÖFB Damen

(c) APA

Von Island war in der Offensive mit Ausnahme eines Fridriksdottir-Schusses (26.) kaum etwas zu sehen. Der Führungstreffer des EM-Überraschungsteams war so nur eine Frage der Zeit und ließ nicht lange auf sich warten - dank tatkräftiger Mithilfe von Islands Torfrau Gudbjörg Gunnarsdottir.

Sie ließ eine harmlose Burger-Flanke fallen, Zadrazil staubte aus kürzester Distanz ab (36.). Zwei Minuten später konnte sie dafür einen Burger-Schuss toll parieren. Das ÖFB-2:0 war aber nur aufgehoben. Nach Puntigam-Corner köpfelte in einer unübersichtlichen Aktion Burger ein (44.).

ÖFB-Team ließ nichts anbrennen

Der Blick musste damit nicht mehr auf das Parallelspiel gerichtet werden. Nach dem Seitenwechsel schaltete die ÖFB-Elf merklich einen Gang zurück, überließ Island das Spiel. Die Abwehr rund um Carina Wenninger und Virginia Kirchberger kam zwar einige Male in die Bredouille, einem Torerfolg waren aber die Österreicherinnen näher. Laura Feiersinger (53.) und Puntigam (78.) vergaben Chancen. Das war an diesem Abend völlig egal.

+++ Erfolgslauf macht sich bezahlt: So viel kassieren die ÖFB-Frauen jetzt +++

Das 3:0 fiel aber noch, Enzinger zeigte aus kurzer Distanz ihre Goalgetter-Qualitäten (90.). Die Freude nach Schlusspfiff und dem Premierenduell mit Island auf A-Team-Ebene kannte keine Grenzen. Der "Partybus" hatte in der Folge seine bisher längste Fahrt vor sich. Fast 100 Kilometer ging es zurück ins Teamquartier nach Wageningen - ausgelassene Stimmung inklusive.

 90. Minute

Schlusspfiff

Österreich zieht als Gruppensieger in das EM-Viertelfinale ein. Was für ein unglaublicher Erfolg!

 90. Minute

Drei Minuten werden in Rotterdam nachgespielt. Noch 180 Sekunden zum Mega-Jubel!

 89. Minute

3:0, Tor für Österreich: Enzinger

Der Joker sticht: Feiersinger flankt zur Mitte. Prohaska schließt aus fünf Metern ab. Die Torfrau ist noch dran, kann aber nur prallen lassen. Enzinger steht goldrichtig und schiebt ein.

 85. Minute

Wechsel bei Österreich

Auch Thalhammer reagiert ein letztes Mal: Billa verlässt den Platz, für sie kommt Enzinger.

 82. Minute

Wechsel bei Island

Zum dritten und letzten Mal kommt eine frische Kraft: Jessen ersetzt Albertsdottir. Noch sieben Minuten sind in der regulären Spielzeit zu absolvieren.

 80. Minute

Österreich drückt auf das dritte Tor - wir blicken mit einem Auge immer auf das Parallelspiel: Bleibt es beim 1:1, gewinnen unseren Girls die Gruppe vor Frankreich. Trifft Frankreich, sind wir nur mehr Zweiter. Trifft die Schweiz, ist Frankreich raus.

 78. Minute

Puntigam hat nach einem weiten Einwurf die Chance auf das 3:0. Sie zieht aus der Drehung ab - die Torfrau ist zur Stelle.

 76. Minute

Frankreich gleicht aus

In Unterzahl kassieren die Schweizerinnen das 1:1. Somit wäre Frankreich als Zweiter weiter.

 75. Minute

Die letzte Viertelstunde läuft - auch im Parallelspiel: Frankreich liegt weiterhin mit 0:1 zurück. Dem Mitfavoriten droht das Aus.

 73. Minute

Wechsel bei Österreich

Thalhammer holt Torschützin Zadrazil runter - starke Leistung. Kapitänin Schnaderbeck darf jetzt ran.

 71. Minute

Wechsel bei Island

Thorsteinsdóttir wird bei den Isländerinnen ausgetauscht. Thorvaldsdóttirkommt für die Schlussminuten.

 70. Minute

20 Minuten fehlen Österreich noch auf den EM-Viertelfinal-Einzug. Und wie es aussieht, wird man das K.o.-Runden-Ticket sogar als Gruppensieger lösen.

 67. Minute

Kleine Randnotiz

Die UEFA hat ihre Meinung geändert: Mittlerweile wird Nina Burger als Torschützin beim 2:0 angeführt.

 64. Minute

Zadrazil hat offenbar noch nicht genug: Sie versucht es in der 64. Minute aus der Distanz. Diesmal patzt die Torfrau nicht, fängt den zu zentralen Schuss locker runter.

 62. Minute

Österreich kombiniert sich über die rechte Seite in den Strafraum. Dort wird es dann jedoch zu eng.

 60. Minute

Billa steht auf dem linken Flügel im Abseits. Knappe, aber richtige Entscheidung.

 58. Minute

Österreich kontrolliert das Geschehen. Beim Parallelspiel führen weiterhin die Schweizerinnen mit 1:0 gegen Frankreich.

 55. Minute

Wechsel bei Österreich

Makas darf nach 55 Minuten ihren Arbeitstag beenden. Prohaska übernimmt ihren Platz.

 52. Minute

Feiersinger!

Österreich erkämpft sich den Ball im Mittelfel, danach geht es schnell: Puntigam steckt wunderbar durch auf Feiersinger, die aus elf Metern und halbrechter Position an der Torfrau scheitert.

 50. Minute

Wechsel bei Island

Früh in der zweiten Halbzeit gibt es den ersten Tausch: Magnusdottir macht für Jonsdottir Platz.

 47. Minute

Zadrazil, der von der UEFA auch das zweite Tor zugesprochen wurde, ist heute nur mit einem Foul zu stoppen. So auch jetzt an der Seitenlinie.

 46. Minute

Beginn 2. Halbzeit

Die Spielerinnen sind zurück auf dem Rasen. Weiter geht's in Rotterdam!

 45. Minute

Ende 1. Halbzeit

Pausenpfiff in Rotterdam: Noch 45 Minuten trennen Österreichs Frauen vor dem Viertelfinal-Einzug. Wir wollen es ja nicht verschrein, aber es sieht richtig, richtig gut aus. Was für ein Spiel.

 43. Minute

2:0, Tor für Österreich: Burger

Unglaublich! Wahnsinn! Die ÖFB-Girls legen gegen Island nach. Burger hält im Getümmel nach einem Eckball den Kopf hin und der Ball zappelt im Netz.

 40. Minute

Noch fünf Minuten sind in Halbzeit eins zu absolvieren. Bleibt es bei diesem Resultat, würde unsere Girls sogar als Gruppensieger ins Viertelfinale einziehen. Das wäre der Hammer!

 38. Minute

Schrecksekunde für die österreichische Hintermannschaft: Thorsteinsdóttir taucht alleine vor Zinsberger auf. Sie setzt den Ball an die Stange. Das Tor hätte aber ohnehin nicht gezählt, sie stand im Abseits.

 36. Minute

1:0, Tor für Österreich: Zadrazil

Was für ein Fehler der isländischen Torfrau! Sie kann eine harmlose Flanke nicht fangen. Zadrazil steht goldrichtig und muss nur mehr einschieben. Jetzt ist das Tor zum Viertelfinale weit offen.

 33. Minute

Island traut sich nun immer mehr zu. Diesmal wird es über die rechte Seite gefährlich. Gisladottir haut den Ball am Strafraum jedoch drüber. Österreich muss nun aufpassen.

 30. Minute

Magnusdottir wird nach einer Flanke am Fünfer vergessen. Zum Glück misslingt ihr der Kopfball. Das hätte gefährlich werden können.

 28. Minute

Österreich und Island liefern sich einen packenden Schlagabtausch. Unsere Damen sind zwar dominant, im Abschluss fehlt jedoch die Präzision.

 26. Minute

Das war knapp

Fridriksdottir wird rund 25 Meter vor dem Kasten nicht attackiert. Sie blickt auf, nimmt Maß und schießt knapp links am Tor vorbei. Zinsberger wäre in der Ecke gewesen.

 25. Minute

Billa scheitert

Der nächste Angriff rollt auf das isländische Tor zu: Billa wird im Strafraum mustergültig bedient. Sie zieht aus zehn Metern ab. Der Schuss wird abgefälscht, die Torfrau rettet mit einem Glanzreflex.

 23. Minute

Puntigam zirkelt den Eckball direkt aufs Tor. Der Ball ist zu hoch angetragen. Abstoß.

 22. Minute

Der Regen wird immer stärker, da sind Schüsse ein probates Mittel: Billa zieht aus rund 20 Metern ab. Torfrau Gunnarsdottir ist dran, klärt den Aufsitzer zur Ecke.

 20. Minute

Makas wird bei einem Tackling am Knie getroffen. Sie humpelt vom Platz, muss behandelt werden. Hoffentlich kann sie weiterspielen.

 18. Minute

1:0 für die Schweiz

Frankreich gerät in Rückstand und hat nun eine Frau weniger auf dem Platz. Österreich würde damit zwar weiterhin aufsteigen, darf sich aber keine Niederlage leisten.

 17. Minute

Kurzer Blick auf das Parallelspiel: Perisset wird mit Rot vom Platz gestellt. Frankreich ist nur mehr in Unterzahl.

 15. Minute

Die erste Viertelstunde ist absolviert. Österreich ist das bestimmende Team, dennoch würde ein Tor wohl noch mehr Ruhe geben.

 12. Minute

Österreich bleibt am Drücker - man möchte das frühe Tor: Puntigam verfehlt mit einem Weitschuss aber das Tor. Der Ball geht drüber.

 9. Minute

Feiersinger versucht es aus der Distanz. Ihr Schuss fällt jedoch zu zentral aus. Kein Problem für die Torfrau.

 6. Minute

Nach dem turbulenten Beginn ist etwas Ruhe eingekehrt. Wir schauen mit einem Auge natürlich immer auf die zweite Partie zwischen Schweiz und Frankreich. Dort steht es noch 0:0.

 3. Minute

Riesenchance

Burger hat nach einem Eckball das 1:0 am Fuß: Eine Isländerin verlängert per Kopf. Plötzlich steht die Stürmerin komplett alleine am Fünfer. Die Torfrau kann in höchster Not retten.

 2. Minute

Gleich in der zweiten Minute wird es gefählich im österreichischen Strafraum: Zinsberger springt nach einem langen Freistoß unter dem Ball durch. Mit Glück kann die Situation bereinigt werden.

 1. Minute

Spielbeginn

Los geht's in Rotterdamm: Ab jetzt heißt es Daumen drücken für unsere Damen!

 20:43

Die Hymnen

Die Spielerinnen betreten den Rasen. In wenigen Augenblicken geht's los - zunächst stehen noch die Hymnen an.

 20:17

Island-Aufstellung

Island stellt dem österreichischen 4-5-1-System ein 3-4-3 gegenüber. Heute soll der erste Punkt erobert werden.

 20:11

ÖFB-Aufstellung

Viktoria Schnaderbeck sitzt nach ihrer gegen Frankreich erlittenen Verletzung nur auf der Bank. Sarah Zadrazil wurde hingegen noch rechtzeitig fit. Das sind die elf Frauen, die Dominik Thalhammer ins Spiel schickt:

 11:42

Herzlich Willkommen

Ab 20:45 geht's für unsere ÖFB-Ladies bei der Frauen-EM gegen Island um den Viertelfinal-Einzug. Die Spannung steigt. Oe24 tickert für Sie LIVE!