Sabitzer fällt für Irland-Showdown aus

ÖFB-Schock

Sabitzer fällt für Irland-Showdown aus

Nächste Hiobsbotschaft für Koller: Leipzig-Legionär hat sich verletzt.

Die Personalsorgen im österreichischen Nationalteam werden größer und größer: Im richtungsweisenden WM-Qualifikationsspiel am 11. Juni in Dublin gegen Irland muss man nun auch auf Marcel Sabitzer verzichten.

Der Leipziger Legionär laboriert an einer Verletzung im Oberarm und fällt vier bis fünf Wochen aus, wie der ÖFB am Freitag mitteilte. Für Sabitzer wurde Florian Klein (VfB Stuttgart) nachnominiert.

Damit sieht sich Teamchef Marcel Koller mit Problemen konfrontiert: Dem Schweizer gehen nämlich die Mittelfeldspieler aus. Ihm fehlen die gesperrten Marko Arnautovic und Stefan Ilsanker sowie die Langzeitverletzten Alessandro Schöpf, Robert Almer und Andreas Lukse.

ÖFB-Team unter Druck

Sabitzer stand in der abgelaufenen Saison für RB Leipzig in 33 Partien auf dem Feld. Er verbuchte neun Tore und fünf Assists, war Stammspieler und Leistungsträger. Der Ausfall schmerzt, weil Österreich in Dublin unter Druck steht, zumindest einen Punkt dringend benötigt. Andernfalls ist die WM-Chance wohl dahin.

In der Tabelle liegt man als Vierter derzeit vier Zähler hinter den punktgleichen Serben und Iren. Auf Platz drei rangiert Wales. Die beiden Auswärtsspiele auf der Insel gegen Irland und Wales (2. September) dürfen auf keinen Fall verloren werden.