ÖFB-Elf fix aus dem EM-Rennen

0:0 gegen Türkei

ÖFB-Elf fix aus dem EM-Rennen

Österreich holt daheim nur 0:0 gegen die Türkei: EM-Zug endgültig abgefahren.


ABSTIMMEN: Soll Constantini jetzt gehen?

Österreichs Fußball- Nationalmannschaft hat am Dienstag die letzte theoretische Chance auf eine EM-Teilnahme vergeben. Die ÖFB -Auswahl kam vor 47.500 Zuschauern im ausverkauften Wiener Happel-Stadion gegen die Türkei nur zu einem 0:0 und hat damit zwei Partien vor Schluss nicht mehr die Möglichkeit, Platz zwei in Gruppe A zu erreichen.

Diashow: Noten der ÖFB-Stars gegen die Türkei

Note: 3. Parierte in der 91. einen Elfer.

Note: 3. Machte rechts alles dicht.

Note: 4. War nicht immer auf der Höhe.

Note: 3. Starker Abwehrchef.

Note: 4. Defensiv einige Schnitzer.

Note: 3. Räumte im Mitelfeld auf.

Note: 3. Über rechts ging nicht viel.

Note: 3. Gute Akzente nach vorne.

Note: 2. Das Um und Auf im Team.

Note: 3. Kam kaum zur Geltung.

Note: 3. Versuchte viel, ohne Glück.



Grünwald rettet 0:0
Dass die Partie nicht mit der achten Niederlage im neunten Match endete, hatten die Hausherren Goalie Grünwald zu verdanken. Der Austria-Keeper parierte in der 91. Minute einen Elfmeter von Arda Turan, den der Schlussmann davor gegen Burak Yilmaz selbst verschuldet hatte.

Besser als gegen Deutschland
Auch wenn der dringend benötigte Sieg nicht gelang, so präsentierte sich die Truppe von Dietmar Constantini im Vergleich zum 2:6-Debakel am Freitag gegen Deutschland immerhin verbessert. Mit Grünwald für Gratzei im Tor und dem von seiner Sperre zurückgekehrten Scharner für Klein in der Anfangsformation (Dag rückte rechts in die Viererkette, Alaba vom Zentrum auf den linken Flügel) traten die Gastgeber mit dem praktisch gleichen System wie in Gelsenkirchen um einiges kompakter auf.

Diashow: Die besten Bilder zu Österreich - Türkei



Guter Beginn der ÖFB-Elf
Nur selten gab es Räume für die Türken, die ihrerseits vor allem in der Anfangsphase einige Male in Bedrängnis kamen. Arnautovic (7.) und Scharner (9.) versuchten es mit Weitschüssen, nach einer schönen Aktion über Harnik und Fuchs donnerte Arnautovic den Ball in der 16. Minute deutlich neben das Tor. Elf Minuten später setzte sich der immer gefährliche Alaba auf der linken Seite durch, an seinen Querpass kamen Harnik und Royer allerdings nicht heran.

Gefährliche Türken-Konter
Die Türken konzentrierten sich zunächst vornehmlich auf die Defensive, tauchten jedoch auch das eine oder andere Mal vielversprechend vor dem ÖFB-Gehäuse auf. In der 10. Minute wurde Fuchs von Arda Turan versetzt, den Schuss des Atletico-Madrid-Legionärs aus spitzem Winkel parierte Grünwald nur kurz, und Umut Buglu schoss aus kurzer Distanz daneben. 14 Minuten danach setzte Burak Yilmaz einen Kopfball knapp neben das Tor.

Spiel verliert an Fahrt
Nach dem Seitenwechsel verlor die Partie an Fahrt, es entwickelte sich ein gegenseitiges Abtasten mit einem Fehlschuss von Bulut (54.) und einem von Türkei-Goalie Volkan Demirel parierten Versuch von Arnautovic (55.) als vorläufig einzige Höhepunkte. Constantini vollzog in der 67. Minute den ersten Tausch und brachte Hoffer für Harnik, ohne damit das System umzustellen - Harnik agierte ab sofort als rechter Flügel, Arnautovic hinter Hoffer als hängende Spitze.

Türken vergeben Siegchancen
Kurz danach waren die Türken dem Siegestor ganze nahe - Sabri Sarioglu schlug eine Maßflanke zur Mitte und Burak Yilmaz hatte mit einem Kopfball an die Oberkante der Latte Pech. Im Gegenzug scheiterte Arnautovic an Volkan Demirel, wieder zwei Minuten später flog ein scharfe Weitschuss von Selcuk Sahin nur knapp an der Stange vorbei.

Damit war es mit den gefährlichen Aktionen auf beiden Seiten vorerst auch schon wieder vorbei. Die Österreicher, denen ein Tor von Harnik in der 84. Minute wohl zurecht wegen Abseits aberkannt wurde, konnten nicht mehr zusetzen. Die ersatzgeschwächten Türken beschränkten sich darauf, das 0:0 über die Bühne zu bringen, wären aber fast noch zum Sieg gekommen, als Grünwald Burak Yilmaz zu Fall brachte. Doch der Keeper machte seinen Fehler wieder gut und parierte den Strafstoß von Arda Turan, was die Türken verschmerzen konnten - durch den Punktgewinn ist dem Hiddink-Team der zweite Gruppenplatz praktisch nicht mehr zu nehmen.

Österreich - Türkei 0:0
Wien, Ernst-Happel-Stadion, 47.500 (ausverkauft), SR Undiano Mallenco/ESP

Österreich: P. Grünwald - Dag, Schiemer, Pogatetz, Fuchs - Scharner, Baumgartlinger - Royer (67. Hoffer), Harnik, Alaba - Arnautovic (93. Maierhofer)

Türkei: Demirel - Sarioglu, Servet, E. Korkmaz, Balta - S. Sahin, Topal - B. Yilmaz (93. Töre), Kurtulus,Turan - Bulut

Gelbe Karten: Keine bzw. Kurtulis, Yilmaz

Nächste Seite: Der Liveticker zum Nachlesen

Österreich - Türkei 0:0 (0:0), Endstand

Hier geht's zum türkischen Liveticker!

Schlusspfiff: Goalie Grünwald rettet Österreich mit einem parierten Elfmeter in der 90. Minute also das Remis und beendet damit die Niederlagenserie der ÖFB-Elf. Der EM-Zug ist nun aber endgültig abgefahren.

90.+4: Und da ist der Schlusspfiff.

90.+3: Wechsel bei der Türkei: Yilmaz geht, für ihn kommt für die letzten Sekunden Tore. Wechsel auch bei Österreich: Arnautovic raus, Maierhofer rein.

90.+3: Drei Minuten Nachspielzeit wurden übrigens angezeigt.

90.+2: Aber es gibt noch Eckball. Und da kommt Turan zum Kopfball - haarscharf daneben!

90.+1: Turan tritt zum Elfer an und Grünwald hält!!!!

90.: Pascal legt den durchbrechenden Yilmaz, der Goalie sieht "nur" gelb.

90.: Die letzte Minute der regulären Spielzeit läuft - Elfmeter für Türkei.

88.: Hoffer kommt im 16er zu Fall, kein Elfmeter.

86.: Topal zieht aus dem 16er ab, Grünwald taucht hinunter und hält ganz sicher.

84.: Harnik trifft! Aber der Linienrichter zeigt Abseits!

84.: Vereinzelt gibt es jetzt Pfiffe aus dem Publikum.

81.: Die Stimmung im Stadion war heute auch schon mal besser. Es ist sehr, sehr ruhig geworden.

80.: Noch zehn Minuten plus Nachspielzeit - bleibt das Ergebnis so, wäre es das erste Mal, dass die ÖFB-Elf unter Constantini keinen Gegentreffer zulässt.

79.: Schiemer kann weiterspielen. Aber langsam läuft unserem Team die Zeit davon.

77.: Gelbe Karte für Ylmaz nach einer Ellbogenattacke im Luftkampf. Schiemer bleibt am Boden liegen.

Diashow: Die besten Bilder zu Österreich - Türkei

75.: Noch eine Viertelstunde zu spielen. Zur Erinnerung: Österreich benötigt einen Sieg, nach Möglichkeit mit drei Toren Unterschied, um noch Chancen auf die EM-Quali zu haben.

73.: Harnik wird am Fünfer im letzten Moment am Torschuss gehindert!

71.: Unsauber von der Ö-Verteidigung ausgeputzt, Sahin zieht aus 25 m ab, zum Glück mit etwas Drall, denn der Ball dreht sich haarscharf an der Stange vorbei.

69.: Arnautovic lässt zwei Verteidiger schlecht aussehen, kriegt den Ball noch am dritten vorbei, Demirel rettet mit den Beinen - starker Auftritt!

69.: Riesenglück für Österreich - schneller Konter der Türkei über rechts, die Flanke kommt zur Mitte, Yilmaz steigt am höchsten, aber setzt das Leder an die Latte.

67.: Jetzt der Wechsel bei Österreich: Royer, der heute leider einen schwachen Tag erwischt hat, geht raus, Hoffer kommt rein. Wie wirkt sich das taktisch aus? Harnik geht wohl auf rechts und Hoffer in die Spitze zu Arnautovic.

66.: Weiter Ball in die türkische Spitze - Schiemer kann sich mit dem Kopf alleine gegen zwei Gegner durchsetzen.

65.: Jimmy Hoffer macht sich für eine Einwechslung bereit.

63.: Von den Türken kommt im Moment wieder einmal kaum etwas. Es scheint fast so, als würde man sich mit einem Remis oder einem eventuellen "lucky punch" zufrieden geben. Auch die Türken werden wissen, dass Österreich in bisher 22 Spielen unter Constantini noch nie zu Null gespielt hat...

60.: Alaba mit der Hereingabe - zu flach, die türkische Abwehr kann problemlos klären.

59.: Schöner weiter Pass auf Harnik, aber so schnell ist nicht einmal der Stuttgart-Legionär.

57.: Über die rechte Seite der Österreicher geht heute nicht besonders viel: Dag und Royer werden kaum gesucht und also auch nicht gefunden.

55.: Nächste Chance für die Türken, aber Bulut setzt das Leder aus aussichtsreicher Distanz klar über das Tor. Auf der anderen Seite prüft wieder einmal Arnautovic Demirel mit einem Aufsitzer.

54.: Glück für Dag, keine gelbe Karte. Aber gefährliche Freistoßdistanz - 25 m vom Tor - Grünwald segelt mutig heraus, faustet das Leder aus dem Gefahrenbereich.

53.: Handspiel von Dag vor dem eigenen Strafraum - Freistoß für die Türkei.

52.: Besonders hart wurde diese Partie allerdings nicht geführt, gerade mal fünf Fouls auf jeder Seite.

51.: Arnautovic setzt mit einem Gustostückerl Baumgartlinger ein, der wird übel umgesäbelt. Kurtulus sieht dafür zu Recht die gelbe Karte.

49.: Die Stimmung im Stadtion momentan etwas lau, die Paublikum ist noch in Pausenstimmung.

47.: Und gleich Eckball für Österreich. Schiemer erkämpft sich die Lufthoheit, setzt das Leder aber klar über die Latte.

46. Spielminute: Weiter geht's. Die Türkei eröffnet Hälfte 2 mit dem Anstoß.

Pause: In Kürze geht's mit Hälfte 2 weiter.

Pause: Herbert Prohaska mit einer Phrasen-Schwein-würdigen Analyse: "Es wird ganz wichtig sein, wer das erste Tor erzielt..."

Pause: Kurzes Fazit: Ordentliche Partie der Österreicher, vor allem nach dem furchtbaren Debakel in Deutschland. Die Türken eindeutig noch nicht voll da. Bei Österrich kurbelt vor allem David Alaba, Marko Arnautovic bisher mit dem einen oder anderen Genieblitz, aber auch noch nicht so stark, wie man ihn im Teamdress schon gesehen hat.

45.+1: Und da ist der Pausenpfiff.

45.: Eine Minute Nachspielzeit wird angezeigt.

45.: Die letzte Spielminute der ersten Spielhälfte läuft.

43.: Jetzt einmal ein schöner Angriff der Österreicher über mehrere Stationen - Eckball. Scharner setzt den Kopfball neben das Tor.

42.: Die Qualität des Spiels lässt zusehends nach. Derzeit sieht das eher nach Not gegen Elend aus.

40.: Harnik taucht nach einem hohen Ball auf einmal alleine vor Demirel auf, im letzten Moment aber der - falsche - Abseitspfiff.

39.: Die Türken kämpfen sich mit einer Einwurforgie Richtung österreichischer Torlinie. Am Ende landet der Ball in den Händen von Pascal Grünwald.

36.: Harnik versucht von der Torlinie zum 16er für Scharner aufzulegen, aber der kann den Ball nicht stoppen.

34.: Alaba startet den Konter, aber just vor dem Abspiel zu Harnik verspringt sich der Ball und die Chance ist vorbei.

33.: Die Türken reißen diesmal über links die österreichische Verteidigung auf, den Querpass in den Rücken der Abwehr vergeben die Türken aber fahrlässig.

32.: Traumhafter langer Ball von Alaba auf Harnik, aber Demirel rechtzeitig heraußen.

31.: Von der Türkei hat es bisher eigentlich erst zwei richtige Offensivaktionen gegeben, aber beide waren brandgefährlich. Österreichs Abwehr muss da absolut auf der Hut sein.

29.: Nach einer ungestümen Attacke von Royer muss ein Türkei im eigenen Strafraum kurz behandelt werden.

27.: Alaba mit einem herrlichen Solo tief in den türkischen Strafraum, dann aber der Abschluss weder Schuss noch Querpass - Harnik kommt nicht hin.

26.: Die Türkei startet das Pressing jetzt auch schon tiefer in der österreichischen Hälfte, das behagt unserem Team naturgemäß gar nicht.

24.: Die Türkei kann das Spiel jetzt offener gestalten, der absolute Anfangselan der Österreicher ist weg. Und Yilmaz setzt einen Kopfball aus 12 haarscharf neben die Stange.

22.: Freistoß für die Türkei aus ca. 35 m, rechte Position. Die Flanke kommt, aber Österreich kann sich befreien.

19.: Bei den Österreicher versucht vor allem Arnautovic in Strafraumnähe das Spiel mit schnellen Abspielen flotter zu machen - meistens aber noch zu schnell für seine Mitspieler.

17.: Was bei den Türken auffällt: Sie machen bisher unglaublich viele leichte Abspielfehler.

16.: Und jetzt die beste Chance für Österreich. Fuchs zieht in den 16er, legt nach hinten für Arnautovic auf, der verzieht - aber Eckball. Und da setzt Scharner den Ball knapp neben die Stange!

15.: Nach einer Viertelstunde hat Österreich die Partie bisher sicher im Griff. Die größte Torchance hatten aber dennoch die Türken zu verzeichnen.

11.: Schöner Schupfer ins Loch von Arnautovic auf Scharner, aber eine Spur zu weit. Demirel kommt schneller an den Ball.

10.: Aber jetzt... Turan lässt Fuchs auf links stehen, seinen Stanglpass erwischt Bulut nicht ordentlich - Glück für Österreich.

9.: Scharner aus 25 m mit einem tollen Flachschuss - ganz knapp vorbei.

9.: Bis jetzt ein sehr ordentliches Auftreten der Österreicher. Kein Vergelich zum Deutschland-Spiel.

7.: Starkes Forechecking der Österreicher, Arnautovic zieht aus 30 m ab, aber Demirel hält den Aufsitzer.

6.: Freistoß Türkei, sehr zentral, aus gut 35 m - Grünwald holt sich die Flanke ganz sicher aus der Luft.

5.: Erster gefährlicher Angriff der Türken, die Innenverteidigung kann den Lochpass gerade noch abfangen.

4.: Freistoß für Österreich von der rechten Strafraumgrenze. Alaba mit der Flanke, aber zu flach.

3.: Wieder Alaba, der links in den Strafraum zieht, sein Schuss wird geblockt.

2.: Alaba mit schönem Forechecking, aber dann den Ball zu weit vorgelegt. Demirel greift ein.

1.: Österreich heute in roten Trikots und schwarzen Hosen, die Türkei in weißen Trikots und roten Hosen.

1. Spielminute: Los geht's! Anstoß für Österreich.

20.32 Uhr: Alberto Mallenco aus Spanien ist der Referee. Er hat schon das spanische Cup-Finale Barcelona - Madrid, fünf Jahre Champions League und auch letztes Jahr bei der WM in Südafrika gepfiffen.

20.31 Uhr: Sehr schön, das Stadion hat brav mitgesungen. Jetzt treffen sich die Kapitäne an der Mittellinie zum Wimpeltausch und Münzwurf.

20.29 Uhr: Und jetzt "Land der Berge"!

20.28 Uhr: Einige Unverbesserliche haben das Prinzip "Fairplay" nicht ganz verstanden, denn bei der Ansprache des türkischen Kapitäns wird laut gepfiffen... Wie auch immer, es geht los mit den Hymnen, zuerst die türkische.

20.27 Uhr: Es ist heute auch "UEFA Fairplay Tag". D. h. dass die beiden Teamkapitäne ein kurzes Fairness-Manifest verlesen, bevor die Hymnen abgespielt werden.

20.26 Uhr: Das Schiedsrichterteam führt die Teams aufs Feld.

20.25 Uhr: Österreichs letzter Sieg gegen die Türkei ist schon eine Zeit lang her. Nämlich 23 Jahre...

20.23 Uhr: Andi Herzog wurde bereits vor dem Spiel von UEFA-Boss Platini für mehr als 100 Länderspiel-Einsätze geehrt.

20.22 Uhr: Der Rasen wird nochmals gespritzt, das Geläuf soll möglichst schnell gemacht werden. Teamchef Constantini hofft auf die Schnelligkeit seiner Offensivkräfte.

20.20 Uhr: Die Fan-Gruppen liefern sich schon 10 Minuten vor Spielbeginn lautstarke Pfeif- und Jubelkonzerte.

20.08 Uhr: Die Stimmung im Stadion schon ganz hervorragend. Das "Happel" ist heute ganz in rot und weiß getüncht - es sind ja die Nationalfarben von Österreich UND der Türkei.

20 Uhr: Der Countdown läuft: In exakt einer halben Stunde erfolgt der Anpfiff zum Match.

19.42 Uhr: Die Aufstellung der Türkei: Demirel, Cetin, Balta, Kurtulus, Korkmaz, Bulut, Turan, Topal, Yilmaz, Sahin, Sanoglu.

19.38 Uhr: Wie erwartet gibt also Austria-Goalie Pascal Grünwald sein Debüt im Teamtor. Etwas überraschend kommt allerdings die Ausbootung von Rechtsverteidiger Florian Klein, der zuletzt immerhin die Tore von Arnautovic (gegen Deutschland) und Hoffer (gegen die Slowakei) mustergültig vorbereitet hatte.

19.34 Uhr: Die Aufstellung von Österreich ist da! Grünwald; Fuchs, Pogatetz, Schiemer, Scharner; Dag, Royer, Baumgartlinger, Alaba; Harnik, Arnautovic

19.31 Uhr: Um die kleine EM-Chance zu wahren, sollte Österreich heute nach Möglichkeit einen 3:0-Sieg einfahren. Bei Punktegleichheit zählen nämlich wie im Europacup die direkten Begegnungen. Und da hat die Türkei nach dem 2:0-Heimsieg im März derzeit die Nase vorn.

19.14 Uhr: Die Teams sind am Rasen, es geht ans letzte Aufwärmen vor dem Spiel.

18.55 Uhr: Im Parallelspiel unserer Gruppe hat Aserbaidschan soeben Kasachstan mit 3:2 besiegt und damit punktemäßig zu Österreich aufgeschlossen. Wir liegen nur mehr aufgrund der besseren Tordifferenz vor den Aseris. Ein Sieg heute wird also immer dringender, um wenigstens noch das letzte bisschen Fußballstolz zu behalten.

18.34 Uhr: Das Team ist im Stadion angekommen. Jetzt geht's mal in die Umkleidekabinen.

18.22 Uhr: Dank Polizei-Eskorte wird das Team nur knappe 20 Minuten von der Wiener Innenstadt bis ins Happel-Stadion brauchen.

18.13 Uhr: Die Besprechung ist vorbei, die Mannschaft begibt sich zum Teambus. Es geht ab ins Stadion!

17.35 Uhr: Die Buchmacher sehen heute eine relativ ausgeglichene Partie - trotz des ÖFB-Debakels in Deutschland: Für einen rot-weiß-roten Sieg gibt's rund das Dreifache vom Einsatz, ein Sieg der Türkei würde etwas mehr als das Doppelte vom Einsatz bringen.

17.16 Uhr: Schöne Meldung vom ÖFB: Seit den frühen Nachmittagsstunden ist die Partie gegen die Türkei völlig ausverkauft - 47.500 Fans werden heute im Happel-Stadion sein.

17.04 Uhr: Es wird langsam ernst: Constantini versammelt sein Team um sich: die Marschroute für heute Abend wird erklärt, die Aufstellung bekannt gegeben. Die Öffentlichkeit muss sich auch die 11 Spieler die es heute richten sollen noch etwas gedulden.

16.29 Uhr: Arnautovic, Fuchs & Co versammeln sich im Speisesaal des Wiener Intercontinental. Es gibt Kaffee, Tee, Kuchen und Obst. Die letzte Stärkung vor dem Spiel der nun wirklich allerletzten Chance auf die EM-Quali. Im Anschuss wird Teamchef Constantini nochmals zu seinen Burschen sprechen, die endgültige Aufstellung und die Marschroute vorgeben.

15.52 Uhr: Die Nachmittagsruhe der ÖFB-Spieler neigt sich dem Ende zu. In etwas mehr als einer halben Stunde gibt's Kaffee und Kuchen, danach die letzte taktische Besprechung mit dem Teamchef und die endgültige Aufstellung.

15.07 Uhr: Marc Janko steht auch heute nicht im Kader. Die Adduktorenverletzung des Twente-Torjägers wurde über das Wochenende nicht wesentlich besser. Auch beim Anschwitzen am Vormittag konnte Janko nur teilweise mitmachen.

14.41 Uhr: Nicht nur wegen UEFA-Boss Platini wird die Ehrentribüne des Happel-Stadions heute prominent besetzt sein. Bundespräsident Heinz Fischer wird ebenso im Stadion Platz nehmen wie Parlamentspräsidentin Barbara Prammer, die Minister Norbert Darabos und Karlheinz Töchterle, Wiens Bürgermeister Michael Häupl, Altkanzler Franz Vranitzky und die früheren ÖFB-Präsidenten Beppo Mauhart und Friedrich Stickler.

14.09 Uhr: Hier die voraussichtliche Aufstellung der ÖFB-Elf. Das größte Fragezeichen steht hinter dem Tormann. Constantini deutete an, Sturm-Keeper Gratzei nach den 6 Gegentreffern in Deutschland heute eine Pause zu gönnen. Statt ihm dürfte Austria-Goalie Pascal Grünwald sein Debüt geben.

Voraussichtliche Aufstellung: P. Grünwald (Tor) - Klein, Pogatetz, Schiemer, Fuchs - Dag, Scharner, Baumgartlinger, Alaba - Arnautovic, Harnik.

13.53 Uhr: Beim ÖFB-Team geht das Mittagessen zu Ende, die Spieler ziehen sich auf ihre Zimmer zurück. Beim großen ÖFB-Bankett unterhalten sich Platini und Windtner weiter blendend. Der ÖFB-Präsident wurde vom mächtigen UEFA-Boss wie ein guter, alter Freund begrüßt.

© GEPA
ÖFB-Elf fix aus dem EM-Rennen
× ÖFB-Elf fix aus dem EM-Rennen

13:00 Uhr: Großes Bankett im Sacher mit den Delegationen von Österreich und der Türkei. Michel Platini ist da. Unterhält sich angeregt mit ÖFB-Präsident Leo Windtner über die Situation in der Nationalmannschaft. Platini hat einen guten Draht zu Windtner. Kurz vor Spielbeginn wird Herzog für 103 Länderspiele von Michel Platini geehrt.

12:30 Uhr: Das Team trifft sich zum Mittagessen. Es gibt Filetsteak, Nudeln und Gemüse (eigens von einem Koch zubereitet). Dazu kommt ein großes Salatbüffet vom Hotel Intercontinental.

11:32 Uhr: Teamkapitän Christian Fuchs hat ein relativ einfaches Erfolgsrezept: "Gegen die Türken muss sichn jeder den Allerwertesten aufreißen. Ich spreche gar nicht von Wiedergutmachung. Das kann man nicht wiedergutmachen. Trotzdem ist es unsere verdammte Pflicht, dass wir uns besser präsentieren."

10:45 Uhr: Einen schlechtes Erwachen erlebte Marco Anrutovic. Der Stürmer wurde Opfer eines Telefonstreichs des Ö3-Callboy.

10:06 Uhr: Definitiv ins Team zurückkehren wird auch Routinier Paul Scharner. Der England-Legionär soll im Mittelfeld für Stabilität sorgen. Wer dafür weichen muss, ist noch nicht ganz klar. Vermutlich wird es Neo-Deutschland-Legionär Royer oder Klein (Austria) treffen.

09:30 Uhr: Das Spiel können Sie natürlich im oe24-Liveticker verfolgen. Diesmal nicht nur - wie gewohnt - auf Deutsch, sondern auch auf Türkisch!

09:10 Uhr: Constantini wird wohl tief in die Trickkiste greifen: Alles deutet daraufhin, dass er den im Deutschland-Spiel unglücklich agierenden Torhüter Gratzei durch Pascal Grünwald (Austria Wien) ersetzt. Der gebürtige Tiroler würde damit in einer enorm wichtigen Partie sein Teamdebüt feiern.

09:07 Uhr: Die Partie entscheidet nicht nur über die Qualifikation des Nationalteams zur Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine, sondern auch über die Zukunft von Teamchef Didi Constantini .

09:00 Uhr: In knapp 12 Stunden startet das Schicksalspiel in der EM-Qualifikation für Österreichs Nationalmannschaft gegen die Türkei.