Ausverkauf bei Rapid

Viele Abgänge

Ausverkauf bei Rapid

Nach Pehlivan, Kavlak und Kayhan stehen weitere Stars vor dem Absprung.

Veli Kavlak, Tanju Kayhan (beide zu Besiktas) und Yasin Pehlivan (Gaziantepspor) waren die Ersten. Aber nicht die Letzten! Der personelle Aderlass bei Rapid geht weiter: Auch Top-Torjäger Hamdi Salihi steht vorm Abschied. Der Albaner viel sagend gegenüber ÖSTERREICH: „Ich habe noch Vertrag. Aber im Fußball weiß man nie …“

Der künftige Trainer Peter Schöttel wünscht sich einen spielstärkeren Mittelstürmer. Zudem kann man mit Salihi (Vertrag bis 2012) heuer noch gutes Geld verdienen. Laut transfermarkt.at beträgt sein Marktwert stolze 1,5 Millionen Euro.

Eder und Sonnleitner 
dürfen Verein wechseln

Auch Rückkehrer Hannes Eder (war nach Dänemark ausgeliehen) darf sich einen neuen Klub suchen. Auch Abwehrkollege Mario Sonnleitner stand zuletzt am Abstellgleis. Bei einem entsprechenden Angebot darf er gehen.

Dasselbe gilt für Mega-Flop Jan Vennegoor of Hesselink. Den hatte Rapid im vergangenen Sommer mit einem fürstlichen Zweijahresvertrag ausgestattet – und das, obwohl Vennegoor (32) in ganz Europa als Auslaufmodell galt. Nun sucht man eine Lösung. Da sich kaum ein Abnehmer finden lässt, droht eine teure Vertragsauflösung.

Bereits verabschiedet wurden Andi Dober und Mario Konrad, die keine neuen Verträge bekamen. Goalie-Oldie Raimund Hedl (36) wird bekanntlich Tormanntrainer.

Alar oder Kragl – wer verstärkt Rapids Sturm?
Als Neuzugänge stehen derweil nur Guido Burgstaller und Christian Thonhofer (beide Wr. Neustadt) fest. In jedem Fall soll noch ein schneller Stürmer kommen. Schöttel: „Uns fehlt hier und da noch etwas Dynamik.“ Kapfenbergs Deni Alar oder LASK-Angreifer Lukas Kragl sind die Top-Kandidaten – in dieser Reihenfolge.

Bei Kragl stehen die Chancen allerdings deutlich besser. Alar tendiert stark ins Ausland…