Sammer faltet Bayern-Stars zusammen

"Dienst nach Vorschrift"

Sammer faltet Bayern-Stars zusammen

Trotz 2:0-Sieg hängt in München der Haussegen schief.

Nach dem 2:0-Erfolg gegen Hannover sind die Bayern saisonübergreifend bereits seit 30 Spielen ungeschlagen, von Jubelstimmung ist beim deutschen Rekordmeister trotzdem keine Rede! „Wir spielen zum Teil lethargisch, wir spielen ohne Emotionen Fußball, wir machen Dienst nach Vorschrift“, platzte Matthias Sammer im Interview mit Sky der Kragen.

Der Sportchef war mit der Leistung seiner Stars gegen Hannover überhaupt nicht zufrieden und polterte weiter. „Wir müssen raus aus einer gewissen Komfortzone und uns gegenseitig mitreißen. Unser Trainer muss jedes Mal eine Brandrede halten, dass wir in die Gänge kommen. So geht das nicht.“

"Verstecken uns hinter Trainer"
Schon in der Triple-Saison hatte Sammer seine Spieler mehrmals wachgerüttelt und vor dem Abheben gewarnt. Und auch in dieser Saison fordert Sammer von seinen Spielern mehr. „Wir verstecken uns alle teilweise hinter dem Trainer. Ich will auch keine Diskussion über Systeme oder irgendetwas hören. Wir müssen über die Emotionalität und die Leidenschaft Fußball zu spielen, reden. Ich gehe nicht davon aus, dass einer nicht will und nicht rennt. Nur das reicht nicht auf dem Niveau, auf dem wir Fußball spielen wollen. Die letzten fünf Prozent fehlen“, mahnt Sammer.

Schon am kommenden Dienstag können die Bayern-Asse ihrem Sportchef mit einem Sieg gegen ZSKA Moskau in der Champions League die richtige Antwort auf dem Platz geben.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×