Stevens plant Abflug nach Wolfsburg

Gerüchteküche brodelt

Stevens plant Abflug nach Wolfsburg

Dieter Hoeneß will ihn holen – Kovac wird Bullen-Coach.

Die Gerüchteküche um Huub Stevens (57) brodelt. Viel deutet darauf hin, dass der Salzburg-Trainer bald den Absprung macht. Vfl Wolfsburg kokettiert mit dem Holländer (ÖSTERREICH berichtete). Im deutschen Blätterwald ist das mögliche Stevens-Comeback in der Bundesliga das Top-Transferthema. Die Bullen dementieren zwar offiziell (no, na!), Insider aber wissen, dass der Verein froh wäre, wenn Stevens aus seinem bis Sommer 2012 dotierten Vertrag freiwillig aussteigt.

Huub Stevens verärgerte Klubboss und Fans
Einerseits vertrieb der Holländer mit seinem unattraktiven Spiel die Fans in der Salzburg Arena (rund 7.000 Zuschauer im Schnitt weniger als im Vorjahr). Andererseits verärgerte Stevens mit seiner ungehobelten Art (er legte sich mit VIP-Fans und Journalisten an, gibt rüde TV-Interviews) Red-Bull-Boss Dietmar Mateschitz (66), der vor allem auf die positive Außendarstellung großen Wert legt. Und was die Bullen-Zentrale besonders ärgert: Stevens (Jahresgage: ca. 2,5 Millionen Euro) und Sportchef Beiersdorfer (47) hatten bei den Neuverpflichtungen kein gutes Händchen. Die beiden sollen auch keinen guten Draht mehr zueinander haben.

Niko Kovac könnte Huub Stevens sofort beerben
Bei Wolfsburg sitzt Steve McLaren (49) auf einem Schleuderstuhl. Vor Weihnachten schrammte der Engländer an einer Entlassung nur knapp vorbei, ein verpatzter Rückrundenstart (gestern 1:1 gegen Bayern) würde sein endgültiges Aus bedeuten. Dann soll Stevens übernehmen. Dem harten Holländer traut Wolfsburg-Manager Dieter Hoeneß (58) zu, die charakterlich schwierige Wolfsburg-Truppe in den Griff zu bekommen. Beide haben schon miteinander gesprochen, beide kennen sich aus ihrer gemeinsamen Zeit bei Hertha BSC. Bullen-Amateur-Trainer Niko Kovac (39)könnte im Falle eines Stevens-Abschieds sofort dessen Job übernehmen.