UEFA bestätigt Strafe für Saloniki

fussball

UEFA bestätigt Strafe für Saloniki

Artikel teilen

Ausschreitungen gegen Rapid: 3 Geisterspiele und 150.000 Euro Strafe für Saloniki.

Die Kontroll- und Disziplinarkommission der europäischen Fußball-Union (UEFA) hat am Montag den Einspruch von PAOK Saloniki gegen die Strafen nach Ausschreitungen im Spiel gegen Rapid Wien abgewiesen. PAOK muss daher wie am 27. August festgelegt drei Europacup-Heimspiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit austragen und 150.000 Euro Strafe zahlen. Rapid war mit einem "Geisterspiel" und 75.000 Euro bestraft worden.

PAOK droht zudem ein Europacup-Ausschluss für eine Saison, falls es in den nächsten drei Jahren wieder Vorfälle geben sollte.

Beim Play-off-Hinspiel der Europa League am 23. August in Saloniki hatten Rapid-Anhänger Leuchtraketen in den Sektor der PAOK-Anhänger geschossen, woraufhin die Fans der Heimischen den Rasen stürmten und den Rapid-Sektor beschossen.

Fanausschreitungen bei PAOK vs. Rapid

OE24 Logo