alonso mikro

Nicht zu Ferrari

Alonso will vor Hamilton flüchten

Titelverteidiger reicht es: "Hätte nichts dagegen, nicht mehr mit Hamilton zu fahren". Wechsel zu Ferrari ist aber ausgeschlossen.

Weltmeister Fernando Alonso wird für die kommende Formel-1-Saison nicht von McLaren-Mercedes zum Hauptkonkurrenten Ferrari wechseln. "Diese Möglichkeit steht nicht in meinen Plänen", betonte der 26-jährige Spanier, dessen WM-Hoffnungen am Sonntag mit seinem Ausfall im Grand Prix von Montag auf eine Minimum geschrumpft sind, gegenüber dem Radiosender Cadena SER. "Ich habe von Ferrari nichts gehört. Dort stehen für das nächste Jahr Kimi Räikkönen und Felipe Massa unter Vertrag."

Kampf mit Hamilton
Alonso, der zwei WM-Rennen vor Schluss zwölf Punkte hinter seinem Teamkollegen Lewis Hamilton liegt, ließ allerdings weiterhin offen, für welches Team er 2008 an den Start gehen wird. "Ich hätte nichts dagegen, nicht mehr mit Hamilton in einem Team zu fahren", erklärte der Titelverteidiger. Falls er entgegen den Erwartungen doch ein Gespann mit dem 22-jährigen Engländer bilden müsse, könne man sich erneut auf einen "hübschen kleinen Kampf" einstellen.

Rückkehr zu Renault?
Alonso steht bei McLaren bis 2009 unter Vertrag, hat aber bereits mehrmals Abgangsgelüste geäußert. Als wahrscheinlichste Möglichkeit gilt eine Rückkehr zu Renault. Mit den Franzosen hatte der Asturier in den vergangenen beiden Jahren jeweils Fahrer- und Konstrukteurs-WM geholt. Die Möglichkeit, aus vertraglichen Gründen das kommende Jahr auszusetzen, schloss Alonso aus. "So etwas habe ich wirklich nicht vor", betonte der 19-fache Grand-Prix-Sieger.